Neubau Wohngebäude Modell Baugruppe Köln-Sülz

Gemeinschaftliche Wohnform
mit individuellem Zuschnitt

Generationenübergreifende, familienbetonte
Strukturen bis hin zum betreuten Wohnen
für ältere Menschen

MITEINANDER LEBEN. Gemeinschaftliche Wohnformen sind so alt wie die Menschheit. Was liegt näher, als die Gemeinschaft zu suchen, um Pflichten, Nutzen, Kosten, aber auch die Freude am Leben mit anderen zu teilen? Im städtischen Wohnraum bieten Baugruppen die einzigartige Gelegenheit, Grundstücke und Objekte gemeinschaftlich zu erwerben beziehungsweise zu erschließen, die ansonsten nur Bauträgern und Projektentwicklern zugänglich wären.

Das Modell Baugruppe eignet sich für Menschen in allen Lebensabschnitten: Es bietet sich für generationenübergreifende, familienbetonte Strukturen, aber auch für ältere Menschen und in diesem Zusammenhang für Formen des betreuten Wohnens an. Dahinter steht der Wunsch, sich einerseits Selbstständigkeit zu bewahren, auf der anderen Seite aber auch nicht allein zu leben beziehungsweise die eigene Unabhängigkeit mit der Übernahme von Verantwortung für die Gruppe zu kombinieren – und auch selbst davon zu profitieren.

Neubau Wohngebäude Modell Baugruppe in Köln-Sülz

PANNHAUSEN ARCHITEKTUR
Oskar-Jäger-Straße 137
D-50825 Köln
Tel. +49 (0)221 / 9521 73-7
Fax +49 (0)221 / 9521 73-8
info@pannhausen-architektur.de
www.pannhausen-architektur.de

GEMEINSAM PLANEN. Jede Baugruppe besitzt andere Prioritäten und Ziele, die sie frühzeitig benennt und festlegt. Eine aber ist allen gemeinsam: Die Bereitschaft und der Raum, sich konstruktiv mit anderen auseinanderzusetzen. Denn zur Planung und Umsetzung eines Baugruppenprojekts braucht man vor allem eins: Geduld und Zeit.

 

Zunächst muss sich die Gruppe formieren oder mindestens ein Kern von Gründungsmitgliedern gefunden werden. Es folgt die Wahl einer geeigneten Rechtsform, die Suche nach einem Grundstück und die Benennung eines Planerteams.

Nun kann die eigentliche Planungsarbeit beginnen. Ob durch einen Projektsteuerer oder den Architekten – die Gruppe sollte auf dem Weg zu den selbst gesteckten Zielen professionell begleitet werden.

BEDÜRFNISGERECHTE EINHEITEN. Das viergeschossige Wohngebäude mit Tiefgarage an der Münstereifeler Straße in Köln-Sülz spiegelt den intensiven Entwurfsprozess mit der Baugruppe in jeder Hinsicht wider. Keine der 14 Wohnungen gleicht der anderen, jede ist individuell auf die Bedürfnisse ihrer Bewohner zugeschnitten.

 

Von der Atriumwohnung über das dreigeschossige Stadthaus bis hin zum Penthouse sind alle Wohnungstypen vertreten. Durch die Zusammenarbeit mit der Innenarchitektin Anke Preywisch von Raumkleid wurden einzelne Bauherren auf Wunsch vom Raumkonzept bis hin zum individuellen Möbeldesign professionell unterstützt. Darüber hinaus trug Anke Preywisch entscheidende Impulse zur weiteren Oberflächengestaltung bei.

DIVERSE GEMEINSCHAFTSRÄUME. 11 der 14 Wohnungen werden über ein zentrales und repräsentatives Treppenhaus erschlossen. Im Keller gibt es geimeinschaftlich genutzte Räumlichkeiten, beispielsweise eine Waschküche, einen Hobby- und Aufenthaltsraum und ein Gäste-WC. Als gemeinschaftliche Außenflächen stehen zum einen der Hof mit Sitzbänken und Spielflächen zur Verfügung und zum anderen die Dachterrasse mit einem herrlichen Rundumblick auf das städtische Umfeld.

AKZENTUIERUNG DER FENSTERVIELFALT. Die Dämmstärken an Dach und Wand betragen mindestens zwanzig Zentimeter. Um die Terrassenausgänge möglichst stufenlos auszuführen, wurde im Bereich der Loggien und Dachterrassen eine hocheffektive Vakuumdämmung verlegt, die mit einer Stärke von vier statt zwölf Zentimetern auskommt.

Mit dem Ziel, der durch die Grundrissvariation bedingten Fenstervielfalt in der Fassade Rechnung zu tragen, erfolgt eine Akzentuierung der unterschiedlichen Formate und deren Anordnung durch aufgesetzte weiße Lisenen. Die Alo-Kunststoff-Fenster mit verdeckten Flügelrahmen sorgen außerdem für eine elegante Rahmenansicht.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

FLIESENVERLEGUNG
R & R Konzeptbau GmbH

FOTOS
KERN.FOTOGRAFIE
Hillerstraße 15
D-50931 Köln
Tel. +49 (0)221 / 5625 99-6
Fax +49 (0)221 / 5625 99-7
info@kern-fotografie.de
www.kern-fotografie.de

Bedingt durch die unterschiedlichen Wohnungsgrundrisse verfügt das Gebäude über eine aufwendige Statik, die es notwendig machte, fast neunzig Prozent der Wände aus Stahlbeton zu errichten. Die restlichen Wände sind gemauert oder im Trockenbau eingesetzt.