Bauprojekt Villa am Wilhelminenberg Wien

Bauprojekt Villa am Wilhelminenberg Wien

Saniert und erweitert

Fassade und Dach mit Faserzementplatten verkleidet

DÄMMUNG AUS STEINWOLLE. Aufgabenstellung war die thermische Sanierung und die Erweiterung einer Villa am Wilhelminenberg in Wien sowie die Herstellung eines neuen Zuganges. Die thermische Sanierung erfolgte durch eine vorgehängte Faserzement-Fassade mit einer 16 Zentimeter starken Dämmung aus Steinwolle sowie durch die Herstellung eines Kaltdaches mit einer 28-Zentimeter-Steinwolle-Dämmung zwischen bzw. auf den Sparren.

SCHWARZ Architektur
Enenkelstraße 16/4
A-1160 Wien
Tel. +43 (0)1 / 9851 918
Fax +43 (0)1 / 9851 918-9
office@architekt-schwarz.com
www.architekt-schwarz.com

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

SCHLIESSANLAGE
Schlosserei und Sicherheitstechnik
HOLL GesmbH

FOTOS
© franz ebner

Die Erweiterung erfolgte im Untergeschoss durch ein Kinderzimmer. Im Erdgeschoss wurde das Wohnzimmer vergrößert. Das Obergeschoss erhielt eine Terrasse zum Kinderzimmer.

INTEGRIERTE PHOTOVOLTAIKANLAGE. Optisch wurde das Haus sowohl an der Fassade als auch am Dach mit Faserzementplatten verkleidet. Der Zubau aus 20 Zentimeter starkem Ziegelmauerwerk erhielt eine 16-Zentimeter-Steinwolle-Dämmung mit hinterlüfteter waagerechter Lärchenholzlattung (Rauten 19/52, mit einem Abstand von 6 mm). Auf dem mit Faserzementplatten gedeckten Dach wurde flächenbündig eine Photovoltaikanlage mit 4,8 Kilowatt Peak errichtet.