Neubau Verwaltungsgebäude Bruker in Karlsruhe

Neubau Verwaltungsgebäude Bruker Karlsruhe

Das Firmengebäude als Display für die Produktfamilie des Unternehmens

Reduktion der Grundfarbigkeit ermöglicht Ergänzung mit modernen und frischen Farben

di dörr & irrgang
Freie Architekten

Am Schönberg 3
D-79280 Au
Tel. +49 (0)761 / 4709 200-0
Fax +49 (0)761 / 4709 200-9
mail@doerr-irrgang.de
www.doerr-irrgang.de

Durch die Reduktion der Grundfarbigkeit und der Wahl der Grundmaterialität wurde ein Gebäude geschaffen, welches als Display für die Produktfamilie der Firma Bruker AXS dient und es ermöglicht, mit modernen und frischen Farben die Bürobereiche zu ergänzen. Ein Gebäude, welches es schafft, auf die komplexen, vielschichtigen und hochtechnologischen Anforderungen der Geräte und auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer mit seiner Klarheit und Simplizität zu antworten und diese selbstverständlich zu integrieren.

ZEITGEMÄSSE HAUSTECHNIK. Die Heizung ist ans Fernwärmenetz angebunden. Das Erdgeschoss wird über Umluftgeräte geheizt und gekühlt, während die Obergeschosse über Heizkörper geheizt und über Umluftgeräte gekühlt werden. Schulungsraum, Foyer und Konferenzraum erhielten eine Fußbodenheizung.

KLARE ANTWORT AUF KOMPLEXE ANFORDERUNGEN. Ziel war es, ein Gebäude zu schaffen, welches die Klarheit und Präzision der Geräte und der Arbeitsweise der Firma Bruker AXS wiederspiegelt. Ein Gebäude, welches eine maximale Flexibilität für die weiteren Entwicklungen der Firma gewährleistet und den Mitarbeitern und Kunden eine helle und moderne Arbeitsatmosphäre bietet. Der Entwurf setzt die Anforderungen an die unterschiedlichen Öffentlichkeitsbereiche dieses Verwaltungs- und Applikationsgebäudes in der Anordnung der Blickbezüge und der Wahl der Materialien präzise um.

Die Be- und Entlüftung aller innenliegenden Räume erfolgt über zwei Zentrallüftungsgeräte. Für die direkte und indirekte Beleuchtung wird LED-Technologie eingesetzt, größtenteils dimmbar.  Die Jalousie- und Lichtsteuerung ist programmierbar.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:


SYSTEM- UND GLAS-TRENNWÄNDE
GOLDBACH KIRCHNER
raumconcepte GmbH

FOTOS
José Fernández
Talstraße 69
79286 Glottertal
info@fotografiks.net
www.fotografiks.net

HARMONISCH INS UMFELD EINGEBETTET. Die Umgestaltung der Freianlagen umfasst den Hauptplatz und die geschwungene Wegeanlage vor dem Neubau, die Erschließungen und die gebäudenahen Vegetationsflächen. Die vorrangigen Funktionsziele bei der Platzgestaltung waren eine übersichtliche Zufahrtsituation, ein ausreichendes Angebot für Kundenparkplätze und die Eignung für den Transfer zu den Parkplätzen.

Gestalterisch wurden die Freiflächen in die vorhandenen von West nach Ost ausgerichteten Umgebungsstrukturen eingepasst. Ergänzt wurden die Linienführungen durch die Leuchtenstandorte, die Baumpflanzungen und die Heckenelemente. Sie markieren das Betriebsgelände, zonieren unterschiedliche Nutzungsflächen und begleiten das Firmengebäude.

Die neuen Materialien, Formate, Farbgebungen und Leuchten orientieren sich an den verwendeten Elementen des Neubaus und der Südpforte. Sie sind damit Bestandteile einer übergeordneten Freiflächengestaltung und betten somit das Gebäude harmonisch in sein Umfeld ein.