Umbau in Mülsen

Umbau in Mülsen:

Ein denkmalgeschützter Stall wurde zum attraktiven Wohnhaus.

Tradition und Modernität unter einem Dach.

ERHALTUNG DES HISTORISCHEN FACHWERKS. Die Aufgabe bestand darin, den denkmalgeschützten Stall eines Vierseiten-Hofes in Mülsen bei Zwickau mit seinem ortstypischen Fachwerk und dem Erdgeschoss in Massiv-Bauweise zu einem Wohnhaus umzubauen. Als Herausforderung erwies sich insbesondere die Auseinandersetzung mit dem traditionellen Zimmerer-Handwerk. So war es vor allem aus denkmalpflegerischer Sicht wichtig, den historischen Dachstuhl zu erhalten und die Teile des Fachwerks, die nach der eingehenden Analyse des Holzes zurückgebaut werden müssen, in überlieferter Bauweise und unter Verwendung alter Zimmermanns-Techniken wiederherzustellen.

Das Ergebnis ist ein großzügiger, offener und freundlicher Lebensraum, der das Flair des alten Gebäudes mit moderner Lebensweise verbindet. Unter Berücksichtigung der strengen denkmalpflegerischen Anforderungen erhielt das Dach eine neue Biberschwanzdeckung im Segmentbogenschnitt, das Fachwerk wurde wiederhergestellt, und die Farbgestaltung orientiert sich am historischen Vorbild.

ahoch4 Architekten
Ingenieure Designer
Leischner Martin Knobloch GbR
Kreisigstraße 8
D-08056 Zwickau
Tel. +49 (0)375 / 8837 835-5
Fax +49 (0)375 7 8837 835-6
post@ahoch4.de
www.ahoch4.de

Installiert wurde eine hochmoderne, nachhaltige und effiziente Gebäudetechnik. Zudem wurden wärmedämmende und moderne Baustoffe verwendet, wie beispielsweise Glasschaumschotter, der als Ersatz für eine Bodenplatte die thermischen Eigenschaften des Gebäudes stark verbessert. Denkmalschutz, sensibler Umgang mit der bestehenden Bausubstanz und Nachhaltigkeit müssen eben keine Gegensätze sein.

FOTOS
André Leischner, ahoch4