Neueinrichtung Apartment am Zürichsee

Umbau Apartment am Zürichsee

Adaption des Stils luxuriöser Fashion-Showrooms, ohne Wohnlichkeit vermissen zu lassen

Schimmerndes, seidenmattes Furnier aus 300-jährigem Palisanderholz bildet den Rahmen

KOMPLETT NEUES INTERIEUR. Der Besitzer des Apartments am Zürichsee steht auf Luxusmarken italienischer Modehäuser: Dort schafft dunkles, glänzendes Edelholz in puristischer Aufmachung den Rahmen für die Präsentation der Produkte, das stilvolle kubische Interieur der Stores dient als würdevolle Bühne für Anzüge, Schuhe und Accessoires. Diesen Einrichtungstil könne er sich auch gut in seinem Wohnhaus vorstellen, meinte der Hausherr zu Studioforma’s Chef-Architekt Alex Leuzinger.

„Eigentlich wollte der Auftraggeber nur eine neue Couch“, erklärt Alex Leuzinger, „letztendlich wurde es ein komplett neues Interieur.“ Leuzinger startete mit Möbelvorschlägen für eine neue Sitzlandschaft und weitete die Planung aus. Eine komplette Runderneuerung im schweren luxuriösen Stil, wie es italienische Modehäuser vormachen.

STUDIOFORMA ARCHITECTS
Kernstrasse 37
CH-8004 Zürich
Tel. +41 (0)44 / 2961 871
info@studioforma.ch
www.studioforma.ch

7-MAL GESCHLIFFEN UND BESCHICHTET. Bei einem Schweizer Händler fanden Planer und Hausherr ganz hinten im Laden ein 300-jähriges Palisanderholz, stark strukturiert und mit intensivem violettem Schimmer. Sie kauften den vollständigen Bestand auf.

Das Holz wurde siebenmal geschliffen und mit Autolack beschichtet. Es wurde dadurch sehr widerstandsfähig und bekam eine nahezu dreidimensionale Tiefenwirkung.

600 Quadratmeter der schimmernden, seidenmatten Furnierfläche sind insgesamt verbaut. Netter Nebeneffekt: Dank des Autolacks gibt es deutlich weniger Fingerabdrücke zu sehen als bei normalem Industrielack.

SICHTSCHUTZ AUS BEWEGLICHEN LAMELLEN. Der Grundriss war prinzipiell super, erzählt Leuzinger, weshalb die Räume in ihrer Funktion belassen wurden. Einzig der Wohnraum war zu offen, man verlor sich darin.

Eine Trennwand hinter dem Sofa sorgt nun dafür, dass man den Raum besser erfassen kann. Der Sichtschutz ist aus beweglichen Lamellen gefertigt, die an Flugzeugflügel erinnern und damit eine Hommage an die Flugleidenschaft des Besitzers darstellen.

Gleichzeitig schluckt der Raumtrenner auch den Schall, falls die Haustür mal offen steht. Diese schimmert dank Farbe mit Glimmeranteil ebenso wie die Holzeinbauten. Das strukturierte dreiteilige Bild bietet einen wohltuenden Kontrast zu all den stark glänzenden Oberflächen.

MONUMENTALER KAMIN. Den Gang hinunter trifft man auf einen monumentalen Kamin, der sich über die komplette Raumhöhe erstreckt – ein Einzelstück. Nach links hin öffnet sich eine Art Wintergarten mit italienischen Designermöbeln, dort frühstückt das Paar gerne. Die Glasverkleidung wurde – ebenso wie der komplette Boden im Wohnhaus – ausgetauscht.

NAPPALEDERBEZOGENE SCHREIBTISCHPLATTE. An den Wänden italienischer Kalkstein und auch im Arbeitszimmer edle Materialien: Das glänzende Palisanderregal präsentiert die geliebte Grappa-Sammlung des Hausherrn, die Tischplatte des Schreibtisches ist mit Nappaleder bezogen. Die schwebende Wirkung des Wandregals darüber wird durch LED-Leisten noch verstärkt.

Das Makeover ging in der Küche weiter. Neue Fronten aus braun eloxiertem Aluminium bringen Tiefe in den Raum, Details wie Porzellan-Fischköpfe sorgen für Humor.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:


ALLGEMEINE SCHREINERARBEITEN
Schreinerei Kälin AG
Kobiboden 8
CH-8840 Einsiedeln
Tel. +41 (0)55 / 4182 88-8
Fax +41 (0)55 / 4182 88-9
info@schreinerei-kaelin-ag.ch
www.schreinerei-kaelin-ag.ch

FOTOS
© STUDIOFORMA ARCHITECTS

NACHTTISCHLAMPEN AUS GERÄUCHERTEM GLAS. Im Schlafzimmer dominiert ein riesiger Bettkopf das Bild, er lässt das 180er Bett nahezu schmal wirken. Die massgeschneiderten Einbauten werden unterstützt mit feinen Accessoires wie den Nachttischlampen aus geräuchertem Glas und einem Lampenkopf aus Seide. Zwischen Schlafzimmer und Badezimmer mit zentralem, verglastem Duschkorpus und beheizter Sitzfläche versteckt sich noch ein schmal geschnittener Ankleideraum. 

COUCHLANDSCHAFT ALS ZENTRUM. Die überdimensionierte Couchlandschaft, mit der alles begann, fungiert als zentraler Punkt, dekoriert mit Seidenvelours- und Lederkissen. Die handgefertigten Vasen auf dem Couchtisch gehören zu den Lieblingen des Besitzers.

Mit der Couch fing alles an – der komplette Wohnbereich profitierte davon: Das Apartment hat es geschafft, den Stil der luxuriösen Fashion-Showrooms adäquat zu adaptieren, ohne Wohnlichkeit vermissen zu lassen.