Bauprojekt Syzygy Office Frankfurt

Bauprojekt SYZYGY Office Frankfurt

Raumtransformierende Innenarchitektur

Markante Freiform und fließende Linienführung

ATMOSPHÄRISCHE RAUM-IN-RAUM-SITUATION. Für die neue Dependance von SYZYGY, einer börsennotierten Kreativagentur für digitale Medien, konnten 3deluxe ein umfassendes Gestaltungskonzept verwirklichen und den Raumbestand eines kernsanierten Gründerzeitbaus zum Teil grundlegend transformieren. In zentraler Innenstadtlage nahe der Frankfurter Börse entstand auf 950 Quadratmetern eine inspirierende Arbeitsumgebung, die kommunikative und kreative Offenheit ausstrahlt und auf diese Weise die zukunftsorientierte Unternehmenskultur von SYZYGY zum Ausdruck bringt.

3deluxe transdisciplinary design
Schwalbacher Straße 74
D-65186 Wiesbaden
Tel. +49 (0)611 / 9522 05-0
info@3deluxe.de
www.3deluxe.de

Eine markante, raumbildende Freiform und fließende Linienführung prägen den Innenausbau. Eine 22 Meter lange, geschwungene Hüllform umschließt den Empfang und den angrenzenden Aufenthaltsbereich und bildet eine atmosphärische Raum-im-Raum-Situation. Ihre organisch anmutende Gestaltgebung hebt die eingefügte Struktur deutlich von der Bestandsarchitektur ab, es entstehen spannungsvolle räumliche Schnittmengen.

FLIESSEND GEFORMTE LOUNGE-LANDSCHAFT. Wandöffnungen verschiedener Größe und feine grafische Perforationen schaffen Sichtbezüge zu den umliegenden Konferenzbereichen und leiten Tageslicht ins Innere. Einen ästhetischen Blickfang bietet die Bepflanzung des Zwischenraums zur Gebäudefassade, die ebenfalls durch die perforierte Wandfläche sichtbar wird.

 

Die ganz in Weiß gehaltene Freiform ist nicht nur optischer, sondern auch kommunikativer Mittelpunkt der Agentur. Sie vereint Zonen für informelles Arbeiten und Rekreation in einer fließend geformten Lounge-Landschaft und eröffnet dort wartenden Besuchern interessante Einblicke in das Agenturleben.

WIDERSPIEGELUNG DES KREATIV-SPIELERISCHEN CHARAKTERS VON DESIGNPROZESSEN. Zwei unterschiedlich große, mit Tablet-Computern ausgestattete Sitzgruppen stehen für Besprechungen und Präsentationen zur Verfügung. Darüber hinaus wird die Lounge als multimediales Experimentierfeld für technische Neuentwicklungen und Zukunftsanwendungen aus dem SYZYGY Lab genutzt.

Neue Denkansätze, Projektzwischenstände oder Inspirationsquellen können von Mitarbeitern auf ein mediales Pinboard übertragen und mittels eines gestikgesteuerten Beamers auf die Freiform projiziert werden. Diese Präsentationsform spiegelt den kreativ-spielerischen Charakter von Designprozessen wider und vermittelt Kunden auf anschauliche Weise die Kernkompetenz der Agentur.

TEPPICH MIT MÄANDRIERENDEN GRAUTÖNEN. Auf der offenen Seite der Freiform wird die Lounge durch einen Funktionsblock abgeschirmt, der flurseitig die Garderobe und auf der Innenseite eine Kaffeebar beinhaltet. Der Barbereich ist durch einen weißen Epoxydharz-Gussboden definiert, während alle anderen Bürozonen mit Teppichboden ausgelegt sind.

Die Fußbodengestaltung korrespondiert mit den fließenden Linien der Inneneinbauten – der Teppich wurde aus zwei verschiedenen Grautönen zu einer raumübergreifenden Grafik aus mäandrierenden Formen zusammengefügt. So integrieren sich auch die übrigen Bürobereiche harmonisch in das formale Konzept der Medienlounge.

FOTOS
Sascha Jahnke, Wiesbaden

3D-COMPUTERVISUALISIERUNG
3deluxe

ZAHLREICHE DETAILLÖSUNGEN UND SONDERENTWICKLUNGEN. Auch die für die verglasten Konferenzräume entworfenen Besprechungstische unterstützen die gestalterische Kohärenz des Projektes. Sämtliche gläsernen Raumteiler sind mit einem semitransparenten Folienplot beklebt, dessen grafisches Motiv die Wandperforation der Lounge wieder aufgreift.

Es konnten zahlreiche Detaillösungen und Sonderentwicklungen realisiert werden, so beispielsweise das CNC-hinterfräste und hinterleuchtete Agenturlogo in der Front des Empfangstresens oder die dahinter befindliche Lichtinstallation in der Corporate-Farbe von SYZYGY. Für das maßgefertigte Mobiliar kamen hochwertige Materialien zum Einsatz, wie etwa weißer Mineralwerkstoff und Olivenechtholzfurnier.

BRANDED SPACE. Eine besondere fertigungstechnische Herausforderung stellten die dreidimensional gekrümmten Oberflächen des Mobiliars und des Raumkörpers dar. Die nahtlos ineinander übergehenden Wand- und Deckenflächen der Medienlounge sind aus vorgefertigten Sandwichmodulen zusammengesetzt, die aus einer Holzspantenunterkonstruktion mit einer beidseitigen Beplankung aus CNC-geschnittenen Trockenbauplatten bestehen.

 

Die Freiform wurde bauseits als eine Art dreidimensionales Puzzle zusammengefügt, verspachtelt, verputzt und weiß gestrichen. Auch das Mobiliar wurde in Spantenbauweise konstruiert. Der weit auskragende Stehtisch der Kaffeebar ist zusätzlich mit einer Stahlunterkonstruktion verstärkt.

Die rund 70 Mitarbeiter von SYZYGY Frankfurt arbeiten in einem Büroumfeld mit hoher Aufenthaltsqualität, das als ‚Branded Space‘ bereits ein wichtiger Faktor in der internen und externen Unternehmenskommunikation geworden ist.