Sanierung und Erweiterung St. Apollinaris Schule Düsseldorf

Sanierung und Erweiterung St. Apollinaris Schule Düsseldorf

Kubischer Anbau mit Glasfuge

Außen und innen hell und freundlich

DENKMALGESCHÜTZTES BESTANDSGEBÄUDE. Vom Dorf zum boomenden Stadtteil: Düsseldorf-Himmelgeist, im Süden der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt gelegen, erlebt derzeit einen starken Zuzug. Dank eines großen Neubaugebiets ist der Standort direkt am Rhein vor allem für junge Familien mit kleinen Kindern attraktiv geworden.

Kurzfristig mussten folglich Grundschulplätze geschaffen werden. Die im benachbarten Holthausen gelegene Schule hatte ihre Kapazitätsgrenze erreicht, und die St. Apollinaris Schule an der Alt-Himmelgeister Hauptstraße Steinkaul verfügte lediglich über drei Klassenräume. So sollte RKW das denkmalgeschützte Gebäude sanieren und zusätzliche Flächen auch für die Einrichtung eines Ganztagsangebots schaffen.

RKW
Rhode Kellermann Wawrowsky
GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Tersteegenstraße 30
D-40474 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 / 4367-0
Fax +49 (0)211 / 4367-111
info@rkwmail.de
www.rkw-as.de

STATIK UND BAUPHYSIK
KKK Ingenieurgesellschaft mbH
Kurfürstenstraße 30
D-40211 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 / 1793 00-0
Fax +49 (0)211 / 1793 00-99

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

 

BODENGUTACHTEN
gbk Geologisches Büro
Dr. Georg Kleinebrinker
Nachf. ibg Ingenieurbüro für Geotechnik     
Große Telegraphenstraße 9–11   
D-50676 Köln  
Tel. +49 (0)221 / 5800 628   
Fax +49 (0)221 / 4767 909
 
Heinrich-Hertz-Straße 9
D-40699 Erkrath
Tel. +49 (0)211 / 2841 50
Fax +49 (0)211 / 2982 73   

HAPTISCH ERLEBBARE ZIEGEL. Dafür entwickelte RKW auf einem kleinen Grundstück einen modernen, kubischen Anbau. Er wurde mittels einer Glasfuge an das Bestandsgebäude angeschlossen.

 

Der Altbau mit seinem Satteldach wurde in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt saniert. Die Fassade ist nun mit ihren abgesetzten Ornamenten in einem hellen Beigeton gestrichen.

 

Als Kontrast wurde der Neubau aus – gerade für die Kinder – haptisch erlebbaren Ziegeln errichtet. Sie sind in der gleichen Farbwelt gehalten wie das alte Gebäude und erzielen dadurch einen harmonischen Gesamteindruck.

SOLLBRUCHSTELLEN FÜR ZUSÄTZLICHES WACHSTUM. Die Innenräume sind ebenfalls hell und freundlich. Dabei ist die Gestaltung maximal zurückhaltend, um möglichst viel Ruhe in das Gebäude zu bringen.

FOTOS
Michael Reisch
Tannenstraße 9
D-40476 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 / 3328 94
mail@michaelreisch.com
www.michaelreisch.com

Mit dieser Erweiterung ist die Schule nun zweizügig. Sie verfügt über sieben Räume für Klassen und zwei weitere für das Angebot der offenen Ganztagsschule. 

 

Bereits jetzt ist der Erweiterungsbau für zusätzliches Wachstum angelegt, etwa durch die Orientierung der Flure und die Einrichtung von Sollbruchstellen in den entsprechenden Wänden. Denn der Trend nach Himmelgeist hält an.