Modernisierung Niederegger Stammhaus Lübeck

Tradition in zeitgemäßer Form

Ein Genuss für Gaumen und Augen

UMFASSENDE MODERNISIERUNG INNERHALB VON 2 MONATEN. Sie gehören untrennbar zusammen und blicken auf mehr als zweihundert gemeinsame Jahre zurück: das familiengeführte Traditionsunternehmen Niederegger und die Hansestadt Lübeck. Bereits in siebter Generation und stets mit viel Leidenschaft und Tradition verzückt Niederegger weltweit Liebhaber mit erlesenen Marzipanspezialitäten.

Das Niederegger Stammhaus wurde 1822 in der Breiten Straße, im Herzen von Lübeck, eröffnet. Anfang 2013 blieben die Türen zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte für zwei Monate geschlossen, um nach einer umfassenden Modernisierung die Stadt und alle Gäste mit neuem Interieur zu begrüßen.

DER ROTE FADEN DES DESIGNS. Bei der Entwicklung des Designs war es den Innenarchitekten von JOI-Design besonders wichtig, die Geschichte und die Werte des Traditionsunternehmens einzufangen und diesen zeitlosen Klassiker mit viel Einfühlungsvermögen in die Moderne zu geleiten. Dies spiegelt sich sowohl in den verwendeten Materialien – es wurde viel Wert auf Natürlichkeit und Nachhaltigkeit gelegt – als auch in den Farben und Formen wider.

Modernisierung Niederegger Stammhaus Lübeck

JOI-Design GmbH
Barmbeker Straße 6 a
D-22303 Hamburg
Tel. +49 (0)40 / 6894 21-0
Fax +49 (0)40 / 6894 21-30
info@joi-design.com
www.joi-design.com

Haufe Petereit Architekten
Fleischhauerstraße 65
D-23552 Lübeck
Tel. +49 (0)451 / 1600 7-0
Fax +49 (0)451 / 1600 7-16
info@haufe-petereit.de
www.haufe-petereit.de

Doch was verbindet Groß und Klein mit Niederegger? Der Genuss von köstlichem Marzipan, liebevoll verpackt in rotem und goldenem Papier oder Karton. Auch der rote Faden, der die Marzipanpackungen umfasst, hat Tradition – da lag der Gedanke nicht fern, ihn in das neue Design zu integrieren. Daher empfängt die Besucher des Stammhauses bereits auf der ersten Stufe des Eingangs in der Breiten Straße ein rotes LED-Messing-Lichtband, das sie im Erdgeschoss entlang der Regale mit den unzähligen Köstlichkeiten führt und am Ende des Raumes die Treppe hinauf bis in den Marzipan-Salon im ersten Obergeschoss.

KLASSISCHE APOTHEKEN UND KÜCHEN ALS INSPIRATIONSQUELLE. Neben dem roten Faden dienten den Innenarchitekten klassische Apotheken mit ihrer warmen Ausstrahlung durch die hölzernen, bis unter die Decke ragenden Regale mit allerlei Gefäßen und Kästen als Inspirationsquelle. Denn aufgrund von Blausäure in Mandeln, die bekanntlich unersetzlich für die Marzipanherstellung sind, wurde Marzipan lange nur in Apotheken verkauft.

Außerdem gehört zur Herstellung natürlich die Zubereitung in der Küche: In Anlehnung daran wurden klassische Küchenfliesen für die Marke Niederegger mit fünf unterschiedlichen Mahlau-Motiven, wie zum Beispiel „Koggen“, dem „Holstentor“ und der „Lübecker Rathaustreppe“, modern übersetzt.

Diese Fliesenmotive sind auch als Intarsien in allen Holzbekleidungen zu finden. Teakholz aus nachhaltigem Anbau zählt im Niederegger Stammhaus, neben echtem Messing und energiesparender LED-Lichttechnik, zu den wichtigsten Materialen, da es als nachwachsender Rohstoff dem Nachhaltigkeitsanspruch des Unternehmens Niederegger ebenso Rechnung trägt wie das umweltfreundliche Sole-Kühlsystem der Kuchentresen.

EINBINDUNG DER MARKENFARBEN. Das Farbkonzept besticht durch die Einbindung der Markenfarben: Leder und Samtstoffe in Rot- und Beigetönen als Hommage an ein aufgebrochenes Stück Marzipan, der Farbton von Zartbitterschokolade findet sich im Parkett aus geräucherter Eiche und in gewebten Teppichen wieder, das akzentuierende Niederegger-Rot besticht zum Beispiel in lackiertem Glas und in verschiedenen Stoffen, und als klassische Komponente wird Naturstein in Schwarz eingesetzt. Alle verwendeten Stoffe sind zudem Sonderanfertigungen, exklusiv für Niederegger produziert.

KUCHENTHEKE UND KABINETTS-LOUNGE. Neben den zahlreichen Köstlichkeiten wartet das Erdgeschoss mit verschiedenen Highlights für das Auge auf: Im alten wie auch im neuen Design ist die zehn Meter lange Kuchentheke, ein offener Tresen aus Nero-Assoluto-Stein mit Teakholz-Verblendung, der Eyecatcher für Gäste, die in das Stammhaus eintreten.

Die generationenübergreifende Unternehmenstradition wird im Kabinett, einer Lounge im hinteren Teil des Raumes, in Form einer Ahnengalerie hervorgehoben. Die zuvor im gesamten Stammhaus verteilten Bilder der sieben Generationen sind dort flächenbündig in eine rote Wand eingelassen und durch eine indirekte rückseitige Beleuchtung stimmungsvoll in Szene gesetzt.

MANUFAKTUR-UTENSILIEN ALS ACCESSOIRES. Eine weitere Besonderheit befindet sich im Innern des Aufzugs: Marzipanbrote aus Messing dienen als Bedienungsknöpfe – in Form und Größe dem Original zum Verwechseln ähnlich. Für die Innenverkleidung wurde als Motiv die Ansicht der Unterseite von Marzipanbroten in Holz gefräst. Dieses Motiv ist auch auf Glasabtrennungen, zum Beispiel zum Eispavillon hin, zu sehen. Ein weiteres traditionelles und zugleich sehr dekoratives Highlight sind echte alte Modeln aus Schwefel und Gips aus der Niederegger Marzipanmanufaktur, die hinter Glas die Wände zieren und so ihr schönes Negativ-Muster zeigen.

FOTOS
JOI-Design

MARZIPAN-AUTOMAT UND TOUCH-PANEL. Ein spielerisches Highlight ist ein nostalgisch anmutender Marzipan-Automat mit einer Glaskuppel, eingehaust in genietetes Metall. Dort können kleine und große Besucher nach der richtigen Beantwortung von vier Fragen ein Marzipanbrot gewinnen. Ganz im Zeichen der Zeit bietet ein Touch-Panel – nostalgisch verkleidet, aber mit neuester Technik ausgestattet – mit Rezeptvorschlägen, einem Memory Spiel und direkten Zugang zu facebook interaktiven Spaß.

CAFÉ MIT FAMILIÄRER ATMOSPHÄRE. Das Café im ersten Obergeschoss ist ebenfalls mit viel Liebe zum Detail neu gestaltet. Das Farb- und Materialkonzept betont die wohnliche und familiäre Atmosphäre, die die Gäste zum Verweilen einlädt.

Der geschickte Einsatz von klassischen, modern interpretierten Details, wie zum Beispiel Kronleuchtern aus schwarzweißem Muranoglas, haucht dem Traditionscafé Modernität ein. Einen spannenden Kontrast zu neuen Elementen bilden Dekorationsstücke aus altem Bestand, wie allerhand Utensilien, die zur Marzipanherstellung verwendet werden oder wurden.

Bei den Kuchenbuffets trafen durch die verschiedenartigen und unterschiedlich zu kühlenden Köstlichkeiten optische und funktionale Herausforderungen aufeinander. Doch durch ein Design, das – auch – funktioniert, erwartet die zahlreichen Besucher des Niederegger Stammhauses in Lübeck ein Schmaus für Gaumen und Augen gleichermaßen.