Neubau Wohn- und Geschäftshaus Arnulfstrasse
der Stadtsparkasse München

Das Nützliche wurde zum
ästhetischen Element
der Fassade.

Das Planungskonzept ist in erster
Linie von der besonderen Lage
des Grundstücks bestimmt.

NEUBAU NACH GUT 40 JAHREN. Die Bauherrin, die Stadtsparkasse München, unterhält zahlreiche Gebäude in der Stadt. Wenn das Gebäude eine Bankfiliale beherbergt, befindet diese sich im Erdgeschoss. Die Obergeschosse bestehen aus Mietwohnungen.

Das Wohn- und Geschäftshaus mit einer Filiale der Stadtsparkasse München in der Arnulfstraße, erbaut um 1970, war zum einen vom Material und zum anderen vom technischen Standard in die Jahre gekommen. Außerdem war das Bauvolumen des Grundstücks nicht ausgeschöpft. Deshalb beschloss die Bauherrin das bestehende Gebäude durch einen Neubau zu ersetzen.

Neubau Wohn- und Geschäftshaus Arnulfstraße der Stadtsparkasse München

ERWEITERTE WOHN- UND NUTZFLÄCHEN. Die Nutzungen sind gleich geblieben: Die Bankfiliale verblieb Erdgeschoss, zusätzlich kam eine kleine Ladeneinheit hinzu. In den Obergeschossen schuf man neben den Mietwohnungen noch eine Büroeinheit.

Die Genehmigungsplanung erlaubte ein zusätzliches Geschoss aufzunehmen, so dass Stark Architekten die Anzahl an Wohnungen und die Nutzfläche erweitern konnten. Das Planungskonzept ist in erster Linie von der besonderen Lage des Grundstücks bestimmt.

Arnulfstraße Stadtsparkasse München

stark architekten
Zielstattstraße 36
D-81379 München
Tel. +49 (0)89 / 7201 588-0
Fax +49 (0)89 / 7201 588-22
info@stark-architekten.de
www.stark-architekten.de


AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:


ELEKTROPLANUNG
Planungsbüro Georg Taffertshofer

Arnulfstraße Stadtsparkasse München

PUFFER ZUR STARK BEFAHRENEN STRASSE. Zur verkehrsreichen Arnulfstraße hin bekam das Gebäude eine eher geschlossen Lochfassade mit robusten Klapp-/Schiebeläden. Zu dieser Seite sind in erster Linie die Nebenräume sowie das Treppenhaus ausgerichtet, die somit als Puffer wirken.

Die Fassade erhielt eine nachhaltige Bekleidung aus Faserzement-Fassadenplatten und hochwertigen Holz-/Alu-Schallschutzfenstern. Dabei sind die Klapp-/Schiebeläden das signifikante Element des Gebäudes.

Das Nützliche (Abschirmung der Umwelteinflüsse, Sonnenschutz von Westen und Osten) wurde somit zum ästhetischen Element der Fassade.

Nach Süden zur ruhigeren Seite hin öffnen sich die Wohnungen mit großzügigen Glasflächen und abgetreppten Terrassen. Der viergeschossige Winkelbau hält mit seiner gestaffelten Gebäudehöhe die Emissionen der Straße vom rückwärtigen Wohnbereich ab und lässt das Licht von Süden in die Wohnräume fließen.

ERSCHÜTTERUNGSMESSUNG
imb-dynamik GmbH
Mühlfelder Straße 18 a
D-82211 Herrsching am Ammersee
Tel. +49 (0)8152 / 9933 40
Fax +49 (0)8152 / 9992 782
info@imb-dynamik.de
www.imb-dynamik.de

FOTOS
Jie Liu
Tel. +49 (0)89 / 5235 7832
info@jieliu.de
www.jieliu.de

GROSSZÜGIGE SPARKASSENFILIALE. Die Bankfiliale wurde großzügig und offen gestaltet. Eine Wand mit Lichteffekten am Haupteingang der Filiale markiert den Eingangsbereich.

Im Untergeschoss sind wie auch schon im ursprünglichen Haus Tiefgaragenplätze untergebracht. Das Gebäude wird mit einer Gasbrennwerttherme versorgt und erhielt als Ergänzung eine rund 34 Quadratmeter große Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung.