Neubau Shoppingcenter IKEA Lübeck

Das erste IKEA Shoppingcenter in Deutschland

Drei 11 m hohe Entrees führen in eine Mall

SYNERGIEEFFEKTE ZUR STANDORTSTÄRKUNG. In Lübeck hat das erste deutsche IKEA Shoppingcenter eröffnet. Der IKEA Store ist dort in die Mall eines größeren Shoppingcenters integriert.

Dieses Konzept hat IKEA bereits in anderen europäischen Ländern umgesetzt. In Deutschland gibt es bislang zehn sogenannte Homeparks mit ergänzendem Einzelhandel in kleinerem Stil.

Das Unternehmen will damit Synergieeffekte erzielen und seinen Standort stärken. Als im Nordosten von Lübeck ein großes ehemaliges Firmengelände von Villeroy & Boch frei wurde, konnten RKW für den schwedischen Konzern ein solches Zentrum planen und realisieren.

RKW
Rhode Kellermann Wawrowsky
GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Tersteegenstraße 30
D-40474 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 / 4367-0
Fax +49 (0)211 / 4367-111
info@rkwmail.de
www.rkw-as.de

2 KUNDENMAGNETE. Organisatorisch ist das Center nach dem klassischen „Knochenprinzip“ aufgebaut: Eine Mall verbindet zwei starke Endpunkte. So bildet IKEA den einen Magneten, während am anderen Ende der leicht geschwungenen Mall ein großer Edeka- und ein Saturn-Markt angesiedelt sind.

Neben den Haupteingängen an den Enden gibt es auch einen kleineren Eingang in der Mitte der Mall. Alle Eingänge sind von großen Ellipsen gekennzeichnet, die eine beeindruckende Raumhöhe von elf Metern aufweisen.

GESCHWUNGENE LADENSTRASSE. Auch die Mall ist mit sieben Metern Höhe ungewöhnlich großzügig dimensioniert. Grundsätzlich ist die Mall eingeschossig, einzelne zweigeschossige Teile sind nur im Inneren erschlossen.

Das Ergebnis ähnelt stark einer Ladenstraße, die durch die geschwungene Form der Mall für Spannung sorgt. Insgesamt sind dort 54 Shops und Dienstleister angesiedelt.

SPIELERISCHE LEICHTIGKEIT. Das ästhetische Grundthema, das schon in den großen Ellipsen beginnt, ist das der Meeresnähe. Findlinge, Kiesel und Treibholz am Strand – das sind die Assoziationen, die durch eine Fassade aus HPL-Platten mit einer Holzstruktur, durch runde Dachausschnitte für den Tageslichteinfall sowie durch runde Formen in den Bodenbelägen ausgelöst werden.

FOTOS
marcus pietrek
Märkische Straße 42
D-40625 Düsseldorf
Tel. +49 (0)221 / 2880 662
mail@marcuspietrek.de
www.marcuspietrek.de

Die Nähe zur Natur findet auch in den Ausblicken aus dem Foodcourt im ersten Obergeschoss ihren Ausdruck – bietet sich dort doch ein Blick auf die Trave und das dahinterliegende Naturschutzgebiet. In seiner Gesamtheit erzeugt das Center den Eindruck von spielerischer Leichtigkeit.