Neubau Holiday Inn Frankfurt - Alte Oper

Neubau Holiday Inn Frankfurt - Alte Oper

Städtebaulicher Akzent mit Wohlfühlcharakter

Belebung des Francois-Mitterand-Platzes durch eine wohnliche Umgebung für Besucher der Stadt

ZENTRALE LAGE. Am Francois-Mitterrand-Platz, dem einzigen städtischen Platz im Frankfurter Bahnhofsviertel, wurde ein neues Holiday Inn Hotel mit 249 Betten und einer Open Lobby eröffnet. Durch seine zentrale Lage direkt an der Mainzer Landstraße befindet sich das Hotel in Laufnähe sowohl zum Bahnhof, zum Bankenviertel und zur Messe als auch zum Museumsufer auf der südlichen Mainseite in Sachsenhausen. Das Bahnhofsviertel als Frankfurts kleinster und gleichzeitig internationalster und buntester Stadtteil bietet dem Hotel eine lebendige, urbane Nachbarschaft mit zahlreichen gastronomischen Angeboten rund um die Uhr.

Das Hotel entstand auf dem Grundstück einer Büroimmobilie mit zweigeschossiger Tiefgarage aus den 1980ger Jahren, welche aufgrund der Proportion und Fassadengliederung nur mäßig ins Stadtbild passte. Da sich das Gebäude für eine Umnutzung zum Hotel nicht eignete, war ein Rückbau alternativlos.

8 ETAGEN IN 14 MONATEN. Nach dem Abbruch der oberirdischen Bebauung wurden die im Grundwasser liegenden zwei Untergeschosse über Hydraulikstempel abgestützt und als Baugrubensicherung für die neue Tiefgarage verwendet. In einer Rekordzeit von nur 14 Monaten wurden anschließend die acht neuen Hoteletagen errichtet und ausgebaut.

Der winkelförmige Baukörper ist dabei architektonisch in zwei Teile gegliedert. Sie entsprechen von ihrer Maßstäblichkeit den Bauten der Umgebung.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:


STAHLBETONARBEITEN
Lorenz Jökel GmbH & Co. KG
Gartenstraße 44
D-36381 Schlüchtern
Tel. +49 (0)6661 / 84-290
Fax +49 (0)6661 / 84-20
koehler@joekel.de
www.joekel.de


2 FLÜGEL, 1 GEBÄUDEKOPF. Der Gebäudeteil zur Mainzer Landstraße wurde auf volle Höhe mit einer Natursteinfassade aus großformatigen Muschelkalkplatten versehen. Der Flügel zum Francois-Mitterrand-Platz erhielt oberhalb des zweigeschossigen Gebäudesockels eine Putzfassade.

Ein besonderer städtebaulicher Akzent wird an der Platzecke zur Mainzer Landstraße durch die Auskragung des steinernen Gebäuderiegels über den Gehweg erzielt: Dadurch ist zum Francois-Mitterrand-Platz ein Gebäudekopf ausgebildet.

FREUNDLICHE FASSADE. Beide Gebäudeteile weisen denselben, vergleichsweise hohen Fensterflächenanteil auf, was der Lochfassade insgesamt einen offenen, freundlichen Charakter verleiht. Die schwarzen Fensterrahmen werden durch fassadentiefe bronzefarbene Metallpaneele vertikal unterteilt.

Ein wesentliches Gestaltungsmerkmal der Fassade bilden in den Naturstein eingelassene geometrisch ausgeformte Betonlisenen. Sie fassen jeweils zwei Geschosse zusammenfassen und verleihen dem Hotel bei Nacht durch die integrierte Beleuchtung einen besonderen Effekt.

Am Francois-Mitterrand-Platz markiert ein großzügiges Vordach den Eingangsbereich. Er wird optisch durch eine vollverglaste Erdgeschosszone bis zur Mainzer Landstraße gezogen, wo der Restaurant- und Barbereich des Hotels angeordnet wurde.

AS&P - Albert Speer & Partner GmbH
Hedderichstraße 108–110
D-60596 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 / 6050 11-0
Fax +49 (0)69 / 6050 11-500
mail@as-p.de
www.as-p.de

BLÜHENDE BÄNDER IM INNENHOF. Im Innenhof befindet sich neben der Tiefgarageneinfahrt und der Anlieferung ein kleiner Aufenthaltsbereich für die Hotelangestellten, eingebettet in eine räumlich begrenzte, gleichzeitig aber sehr hochwertige Freianlagengestaltung. Um diesen Bereich möglichst hell zu halten, wurden die Fassaden weiß verputzt und mit Putzfaschen unterschiedlicher Körnigkeit gegliedert.

In dem komplett mit der Tiefgarage unterbauten Hof definieren Pflanzaufkantungen blühende Bänder mit Bäumen. In die Mauern eingelassene Sitzbänke und zusätzliche Pflanztröge mit Sitzgelegenheiten bilden den Aufenthaltsbereich für die Mitarbeiter.

GOLDREGEN UND KLETTERPFLANZEN. Das Entsorgungsgebäude und die Tiefgaragenzufahrt sind von einer skulpturalen Pergolakonstruktion überspannt. Goldregen berankt die Stahlelemente und verleiht dem Hof einen zusätzlichen Farbakzent.

Die grenzständigen Wände zu den Nachbargrundstücken sind mit Kletterpflanzen berankt und runden das Bild des grünen Hofes ab. Ein hochwertiger, in Formaten und Farbschattierungen differenzierter Pflasterbelag verleiht den befestigten Bereichen eine besondere Note.

FOTOTAPETEN, GLASDRUCK,
HOLZDRUCK, BESCHILDERUNG
Digital Media Großbildtechnik GmbH
Euckenstraße 15
D-81369 München
Tel. 089 / 7260 990
info@digitalmediagmbh.de
www.digitalmediagmbh.de

OPEN LOBBY. Das Hotel am Francois-Mitterrand-Platz wurde mit dem Open Lobby Konzept der InterContinental Hotels Group konzipiert. Anders als bei der klassischen Raumteilung in Eingangshalle, Rezeption, Wartebereich mit Sitzgruppe und Bar-Restaurant wird beim Open Lobby Konzept mit fließenden Räumen und einer eher subtilen Zonierung gearbeitet, wodurch ein offener und großzügiger Raumeindruck entsteht.

Man betritt das Hotel vom Francois-Mitterrand-Platz und befindet sich direkt in einem mit Parkettboden und Lounge-Möbeln ausgestatteten Bereich, der unmittelbar in die Rezeption übergeht. Links des Eingangs befindet sich die Bar, welche ohne räumlich Trennung in das Restaurant mit offener Showküche leitet.

Angegliedert an diese offenen Raumzonen liegt ein kleiner Konferenzbereich für bis zu 200 Personen. Er verfügt über ein eigenes kleines Foyer mit separatem Zugang, ist gleichzeitig jedoch direkt mit der Open Lobby verbunden.

Direkt neben den beiden Gästeaufzügen führt eine, durch eine wellenförmig ausgebildete Glaswand abgetrennte, Treppe ins erste Untergeschoss. Dort sind die Sanitärbereiche für die Open Lobby  sowie ein kleiner Spa-Bereich angeordnet.

NATURAL BUSINESS. Die gesamte Innenarchitektur des Hotels folgt der Natural Business Konzeptidee. Sie stellt dem Charakter des geschäftigen Businesshotels eine natürliche, erdige und warme Farb- und Materialkomposition gegenüber.

Leitgedanke ist eine Wohlfühlatmosphäre, die sich bereits beim Betreten des Hotels über eine Lobby mit Wohnzimmercharakter einstellt. Im gesamten Hotel wurde auf harte, lackierte oder hochglänzende Oberflächen verzichtet zu Gunsten von natürlichen Materialien.

Naturbelassenes Holz spielt dabei eine zentrale Rolle. Es trägt sowohl in der Open Lobby als Boden- und Wandverkleidung sowie als Raumteiler als auch bei der Möblierung der Zimmer wesentlich zu einem wohnlichen Charakter bei.

KINGSIZE BED UND LOUNGE CHAIR. Im Regelgeschoss befinden sich die Gästezimmer in zweibündiger Anordnung. Das Standardzimmer verfügt neben dem Kingsize Bed und einem Lounge Chair über einen kleinen Büroarbeitstisch, der sich aus dem Wandbereich in den Raum schwenken lässt und dann für zwei Personen beispielsweise als Esstisch genutzt werden kann.

Der Teppichboden in sämtlichen Zimmern und Gästebereichen ist in Grau- und Brauntönen mit weißen Einsprengselungen gehalten. Er unterstreich mit seinem „Salt and Pepper“-Charakter die gewünschte wohnliche Atmosphäre.

OPTISCHE RAUMAUFWEITUNG. Als Wandgestaltung kamen unterschiedliche Fototapeten zum Einsatz, deren Naturmotive im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbes eigens für dieses Hotel entworfen wurden. Zusammen mit den großen Fenstern und den großflächigen Wandspiegeln wird der Raum optisch aufgeweitet.

Die Garderobe und der Kleiderschrank sind in einem naturhölzernen Einbaumöbel integriert, in dem auch die Schiebetür des Badbereichs eingelassen wurde. Diese verschließt somit wechselseitig das Bad oder den Kleiderschrank.

Das Bad ist hell und freundlich gestaltet und wirkt durch den vollverglasten bodengleichen Duschplatz und die Glasmosaike an den Wänden sehr großzügig. Der Waschtisch wurde, dem Natural Business Leitgedanken folgend, auf einen Holzunterbau aufgesetzt, unter dem unter anderem die Handtuchstangen gespannt sind.

FOTOS
© Holiday Inn Frankfurt - Alte Oper

DACHTERRASSE MIT AUSBLICK. Im sechsten Obergeschoss, welches sich nach Westen zum Platz zurückstaffelt, kann von den Zimmern aus eine Dachterrasse betreten werden. Dort bietet sich ein faszinierender Ausblick in Richtung Messe.

Das neue Holiday Inn Frankfurt - Alte Oper setzt städtebaulich einen wichtigen Akzent und trägt wesentlich zur Belebung des Francois-Mitterrand-Platzes bei. Gleichzeitig bietet es den Gästen direkt an Frankfurts Hochhaus-Achse eine natürliche wohnliche Umgebung mit Wohlfühlcharakter.