Neubau Grundschule und Sporthalle am Sinai Bad Soden am Taunus

Neubau Grundschule und Sporthalle am Sinai Bad Soden am Taunus

Klassenräume in quadratischem Ringbaukörper, Sporthalle für die Bundesliga

Konzipiert für zunächst 350 Schüler bzw. für Schul- und Vereinssport mit bis zu 300 Zuschauern

ERWEITERBARE SCHULKAPAZITÄT. Der Neubau für die dreieinhalbzügige Grundschule am Sinai in Bad Soden am Taunus ist für eine Auslastung mit 350 Schülern und einer pädagogischen Nachmittagsbetreuung von 160 Schülern ausgelegt. Reserveflächen für den Ausbau der Schule zur Vierzügigkeit sind bereits vorgesehen.

Alle Klassenräume wurden umlaufend in einem quadratischen Ringbaukörper im ersten Obergeschoss situiert., das heißt jeweils vier Klassen einer Jahrgangsstufe auf drei Seiten und auf der vierten Seite zwei Klassen und die Reserveflächen, welche vorerst als Bewegungsräume genutzt werden. Zwischen zwei Klassenräumen befindet sich jeweils ein Gruppenraum mit Verbindungstüren zu den Klassenräumen.

architektei mey gmbh
Franziusstraße 8–14
D-60314 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 / 9433 78-0
Fax +49 (0)69 / 9433 78-29
office@architektei-mey.de
www.architektei-mey.de

3-GESCHOSSIGER MASSIVBAU. Die Räume für die Betreuung befinden sich als eigenständiger Raumverbund im Erdgeschoss am Anschluß zur Pausenhalle und den Räumen der Verwaltung. Dort sind zwei Aufenthaltsräume und ein Ruheraum für die Schüler, ein offener Mensabereich mit Küche sowie Räume für das Personal ausgeführt.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:


AUSSENANLAGENPLANUNG
LANDSCHAFT Ingenieurbüro
H. + M. Ladewig

Aarstraße 207
D-65232 Taunusstein
Tel. +49 (0)6128 / 8480 9
Fax +49 (0)6128 / 8456 2
info@ladewig-landschaften.de
www.ladewig-landschaften.de

Der dreigeschossige Massivbau ist in Stahlbetonskelettbauweise mit punktgestützten Flachdecken errichtet. Die Glasfassaden sind als hochwärmegedämmte Pfosten-Riegel-Konstruktionen mit fassadenintegrierten Aussenraffstoreanlagen ausgeführt. Die Fassade besteht aus Weißbetonfertigteilen.

OPTIMALE RAUMAUFTEILUNG. Die Küche ist als reine Aufwärmküche (cook-and-chill-Prinzip) ausgerichtet. Ein 212 Quadratmeter großer Raum am Eingang der Schule dient als Schulbücherei und Mehrzweckraum.

Im Untergeschoss wurden die Fachunterrichtsräume, die Hausmeisterwohnung sowie Technik- und Lagerräume untergebracht. Eine WC-Anlage im Untergeschoss ist von außen zugänglich. Eine offene Pausenhalle verbindet über Freitreppen und über einen behindertengerechten Aufzug alle drei Geschosse.

3-FELD-SPORTHALLE. Der Neubau für die Sporthalle ist als Dreifeldhalle mit ausziehbaren Tribünen für dreihundert Zuschauer als Versammlungsstätte ausgeführt. Die Sporthalle wird sowohl für den Schulsport als auch für zeitversetzt stattfindenden Vereinssport wie zum Beispiel Volleyball (2. Bundesliga) genutzt.

Über das Eingangsgeschoss (Erdgeschoss) der Sporthalle sind alle Umkleideräume über einen Strassenschuhgang erschlossen. Von den Umkleideräumen gelangt man über einen Turnschuhgang direkt in den Kraftraum im Erdgeschoss sowie über zwei abgeschlossene Treppenhäuser in die Sporthalle im Untergeschoss. Die zuschauer erreichen über den Eingangsraum die Tribünen.

TRENNVORHÄNGE SPORTHALLE
SWS Systemtechnik GmbH & Co. KG
Albert-Einstein-Straße 14
D-42929 Wermelskirchen
Tel. +49 (0)2196 / 8879 91-7
Fax +49 (0)2196 / 8879 91-8
info@sws-service.com
www.sws-trennvorhang.de

FOTOS
Eibe Sönnecken