Neubau Gemeindezentrum Lichtenberg mit Ortsplatz in Oberösterreich

Neubau Gemeindezentrum Lichtenberg mit Ortsplatz in Oberösterreich:

Das Amtsgebäude scheint über
dem Platz zu schweben.

Dabei erweckt die goldbraune Fassade einen einladenden, freundlichen und erdverbundenen Eindruck.

BEGEGNUNG IN DER GEMEINDE. „Das neue Gemeindezentrum ist eine wichtige Investition in die Lebensqualität für Lichtenberg. Durch die Schaffung eines neuen Ortsplatzes gemeinsam mit der Pfarre Lichtenberg wird dieser Bereich als Ort der Begegnung und Kommunikation gelebt sowie als eine Aufwertung des öffentlichen Raumes verstanden“, so die beiden Geschäftsführer von TWO IN A BOX Architekten.

Im neuen Gemeindezentrum sind Gemeindeamt, Raiffeisenbank, Private Banking sowie ein Café vereint. Das Amtsgebäude bildet einen prägnanten Abschluss des neuen Ortsplatzes Richtung Norden. Gemeinsam mit dem neuen Pfarrzentrum im Süden, dem bereits fertiggestellten altersgerechten Wohnbau im Südwesten und dem bestehenden Turnsaal bildet das Gemeindeamt die neue Mitte von Lichtenberg.

TWO IN A BOX - ARCHITEKTEN
ZIVILTECHNIKER GMBH

Hostauerstraße 33 a
A-4100 Ottensheim
Tel. +43 (0)7234 / 84862
Fax +43 (0)7234 / 84862-13
architekten@twoinabox.at
www.twoinabox.at

KLARHEIT IM SONNENDORF. Das neue Gemeindezentrum definiert sich durch seine Klarheit und entsprechend seiner markanten Lage am Ortsplatz als eigenständiger Solitärbau. Die vorgehängte Fassadenverkleidung im Obergeschoss umschließt das Gebäude und verstärkt den Eindruck eines über dem Platz schwebenden Gemeindeamtes.

Die "goldbraune" Farbgebung entspricht einer einladenden, freundlichen und erdverbundenen Geste. Sie symbolisiert gleichsam die Analogie zum nebelfreien "Sonnendorf" Lichtenberg.

ENERGIEEFFIZIENZ IM AMT. Um eine möglichst gute Flexibilität und Veränderbarkeit der Innenräume zu ermöglichen, sind die Zwischenwände ebenfalls als Leicht- bzw. Schrankwände ausgeführt und mit Innenverglasungen ergänzt. Durch den kompakten Holzbaukörper, die konsequente Gebäudeausrichtung, die Speichermasse der Massivbauteile und die hochgedämmten Leichtbaukonstruktionen ist in Kombination mit einer Lüftungsanlage ein optimales Raumklima und eine hohe Energieeffizienz des Amtsgebäudes gegeben.

NACHHALTIGKEIT IN HOLZ. TWO IN AN BOX setzt sich seit Jahren mit allen Aspekten des modernen Holzbaus auseinander. Bei der Verwendung von Holz sind die Faktoren Lebensqualität und nachhaltiges Bauen unumstritten.

„Bauvorhaben mit dem nachwachsenden Baustoff Holz bedürfen einer besonders intensiven Auseinandersetzung in der Detailgestaltung“, so Andreas Fiereder. „Es muss nicht immer ausschließlich Glas und Beton sein. Individuell, modern und ökologisch zeigt auch das Gemeindezentrum, dass sich dies durchaus vereinbaren lässt. Bei der Umsetzung wurde darauf Wert gelegt, Design, Architektur und Energieeffizienz zu verbinden“.

Der Gemeindevertretung war eine energetische und ökologische Qualität beim Bau sehr wichtig. Deswegen wurde neben der Niedrigenergiequalität auch eine flächendeckende Photovoltaik-Anlage am Dach installiert.

FOTOS
Simon Bauer