Neubau Einfamilien-Holzhaus in Unterried im Allgäu

Holz und Lehmputz

Das Gebäude orientiert sich in seiner klaren Form an der ländlich geprägten Umgebung

LÜCKENSCHLUSS MIT WEITBLICK. In Unterried, einem Weiler zwischen Wiggensbach und Ermengerst, hatte eine Familie die Möglichkeit, auf einem ehemals landwirtschaftlich genutzten Grundstück ein Haus zu errichten. Der Neubau bildet einen Lückenschluss zwischen bestehenden Wohngebäuden am südlichen Ortsrand.

Die angrenzenden Wiesen fallen nach Süden ab. Der Blick reicht über den Ortsteil Ermengerst bis zum Hauptkamm der Allgäuer Alpen.

architektur + raum
Steufzger Straße 33
D-87435 Kempten im Allgäu
Tel. +49 (0)831 / 9607 99-0
Fax +49 (0)831 / 9607 99-14
info@architekturplusraum.de
www.architekturplusraum.de

DEZENTE EINSCHNITTE. Das Wohnhaus und die nördlich frei stehende Garage orientieren sich in ihrer klaren Form an der ländlich geprägten Umgebung. Der rechteckige Baukörper wird im Erdgeschoß gegliedert durch dezente Einschnitte, die im Eingangsbereich, im Wohnraum und im Hauswirtschaftsraum zwischen innen und außen vermitteln.

Die Südwestecke wird durch eine Eckverglasung aufgelöst. Sie bildet innen eine Sitzmöglichkeit mit freiem Blick in die Landschaft.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:


HAUSTECHNIKINSTALLATION
DIETMAR BUCHENBERG
Elektro • Heizung • Sanitär

NACH SÜDEN AUSGERICHTET. Alle Wohnräume sind nach Süden ausgerichtet. Die Nebenräume sind ost- und nordseitig angeordnet. Über die zentral liegende Erschließung fällt Licht durch ein großes Oberlicht bis ins Erdgeschoss.

Innen wie außen dominiert Holz als Baustoff: bei der Massivholzwand, der Massivholzdecke aus Weißtanne, den sägegrauen Eichendielen und den Fichtenschindeln. Die weißen Wände wurden mit einem Lehmputz versehen.

FOTOS
Martin Rudau, Leutkirch