Bauprojekt Mehrfamilien-Haus in der Hetzendorfer Strasse Wien

Bauprojekt Mehrfamilien-Haus an der Hetzendorfer Strasse Wien:

Eine rote Gaube und durchscheinende Polycarbonatplatten prägen das Erscheinungsbild.

Ein altes Vorstadt-Zinshaus wurde in Wohnungen umgebaut.

An der Hetzendorfer Straße in Wien, unweit von Schloss Hetzendorf, bestand die Aufgabe darin, ein 120 Jahre altes, kleines Vorstadt-Zinshaus in Wohnungen umzubauen. Erschwert wurde die Durchführung dadurch, dass sich auf der Südseite eben die Hetzendorfer Straße befindet und auf der Nordseite der Garten.

Das Erscheinungsbild des neuen Hauses ist geprägt durch eine rote Gaube und durchscheinende Polycarbonatplatten, die im Erdgeschoss und im Dachgeschoss an der Straßenseite angebracht sind. Der erste Stock mit der gegliederten Fassade durfte aus Stadtbildgestalterischen Gründen nicht verändert werden.

NEUES STIEGENHAUS. Das alte Stiegenhaus wurde komplett entfernt und durch ein neues, in der Mitte liegendes Stiegenhaus ersetzt. So konnte die Erschließung der Wohnungen sinnvoll hergestellt werden. Dadurch entstand im Erdgeschoss eine Wohnung mit Garten und im ersten Stock sowie im Dachgeschoss jeweils eine Maissonette.

MAISONETTES MIT TERRASSEN. Die Erdgeschosswohnung bekam im Hof einen verglasten Zubau, der zusätzlich als Terrasse für die Wohnungen darüber dient. Zur Straße hin erfolgt die Belichtung über Französische Fenster, die durch Fensterflügel in der Polycarbonat-Fassade einen Sicht- und Schallschutz erhielten. Die Maissonettes haben Terrassen auf zwei Ebenen und ein begehbares Flachdach.

AUFSTOCKUNG IN LEICHTBAUWEISE. Die Aufstockung des Zinshauses erfolgte in Leichtbauweise mit einer Holz-Stahl-Konstruktion. Überwiegend wurden im Dachgeschoss Fixverglasungen vorgenommen. Das gesamte Objekt wurde im Erdgeschoss mittels Maueraustauschverfahren trocken gelegt.

SCHWARZ Architektur
Enenkelstraße 16/4
A-1160 Wien
Tel. +43 (0)1 / 9851 918
Fax +43 (0)1 / 9851 918-9
office@architekt-schwarz.com
www.architekt-schwarz.com

FOTOS
© franz ebner