Neubau 
MAN Truck & Bus Foren
München

 

Nutzfahrzeuge
hautnah erleben
und das Flair
der Marke atmen

 

Unter einer alles übergreifenden Dachkonstruktion
mit freien Auskragungen von mehr als 12 m Länge

FOTO: Marc Winkel, Grünheide

2 ERLEBNISWELTEN. Noch während der Bauzeit der neuen Verwaltungsgebäude westlich der Dachauer Straße in München entschloss sich die MAN Truck & Bus AG zu einer weitergehenden, umfassenden Neuordnung des Gesamtareals: Zwei neue Ausstellungs- und Auslieferungsgebäude sollten auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein städtebauliches Pendant zur Torbebauung der Verwaltungen schaffen.

Im Gegensatz zu den Verwaltungs- und Schulungsgebäuden richten sich die MAN Truck & Bus Foren als öffentlich zugängliche Gebäude an Kunden und fachlich interessierte Besucher. Ziel des Bauherren war es, für die Produktlinien Lkw und Bus jeweils eigenständige Erlebniswelten zu schaffen.

Ein Zitat aus „MAN Foren: Die Welt der Nutzfahrzeuge“ der MAN Truck & Bus AG: „Die Verbindung von Branchen Competence Center, Markenwelt und Kundencenter vermittelt ein emotionales und authentisches Markenerlebnis für Kunden und Besucher. Die Foren sind ein Ort der Begegnung, Ausdruck von Transparenz und Offenheit, eine Plattform für Kommunikation und Interaktion.“

DRAMATISCHE ÜBERHÖHUNG. Architektonisch prägendes Gestaltungselement beider Foren ist die alles übergreifende Dachkonstruktion, die den jeweiligen Zugangsbereich mit freien Auskragungen von mehr als zwölf Metern eindrucksvoll betont. Gleichzeitig verjüngen sich dort die auskragenden Dachscheiben auf nur fünfzig Zentimeter Konstruktionshöhe, während die eigentlichen Hallenbereiche stützenfrei mit fast zwei Meter hohen Stahlfachwerkträgern überbrückt werden.

Die weitgespannte Dachkonstruktion ruht auf schlanken Sichtbetonstützen mit sichtbar gestalteten Stahlauflagerpunkten. Der Eingangsbereich wird zusätzlich betont durch die Schrägstellung von Stützen und Fassade und die dramatisch überhöhte Dachauskragung. Im Innenraum bringen insbesondere die präzise in die Untersichten „eingeschnittenen“ Oberlichtöffnungen und ihre mit Edelstahl verkleideten Laibungen das Dachtragwerk optisch zur Geltung.

pmp Architekten GmbH
Nederlinger Straße 68
D-80638 München
Tel. +49 (0)89 / 1589 37-0
Fax +49 (0)89 / 1589 37-29
info@pmparchitekten.de
www.pmparchitekten.de

ATELIER BRÜCKNER GmbH
Architekturen Ausstellungen Szenografie
Krefelder Straße 32
D-70376 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 / 5000 77-0
Fax +49 (0)711 / 5000 77-22
kontakt@atelier-brueckner.com
www.atelier-brueckner.com

Neubau MAN Truck & Bus Foren München
FOTO: Marc Winkel, Grünheide
FOTO: pmp architekten
FOTO: Marc Winkel, Grünheide
FOTO: Florian Holzherr, München

Die Deckenverkleidung der Hallen gliedert sich in Randbereiche aus eloxierten Aluminiumverkleidungen des Fassadenbaus und standardisierte Lamellendecken einfacherer Bauart. Zweigeschossige Sichtbetonwände unterstreichen den eher industriellen Charakter des gesamten Hallenbereichs, der durch Akzente aus Edelstahl und Aluminium, profillose Glasflächen sowie hochwertige Hölzer bewusst veredelt wird.

TRADITION UND VISION. Den markenspezifischen Mittelpunkt beider Foren bilden jeweils sogenannte „Markenwelten“. Dazu ein Zitat aus „MAN Foren: Die Welt der Nutzfahrzeuge“ der MAN Truck & Bus AG: „Nirgendwo sonst erleben Sie Nutzfahrzeuge so hautnah und atmen Sie das Flair der Marke so intensiv wie in der MAN Markenwelt. Auf über 400 m² Fläche sind Tradition, Innovation und Vision unseres Unternehmens auf beeindruckende Weise zusammengefasst. Das Spektrum der Themen reicht von Rudolf Diesel über Abgastechnologien, Fahrerassistenzsysteme, Designstudien und alternative Kraftstoffe bis hin zu Produktmodellen und Unternehmensdaten.“

Wechselnde Ausstellungen mit spezifischen Themenschwerpunkten informieren in beiden Foren über aktuelle Entwicklungen der Fahrzeugtechnik. Neben Lkws mit unterschiedlichsten branchenspezifischen Aufbauten werden komplett ausgestattete Reise- und Linienbusse als Ausstellungsfahrzeuge präsentiert.

GLASTRENNWÄNDE
bsk büro + designhaus GmbH, Nürnberg
www.bsk.de

SCHLOSSERARBEITEN/STAHLBAU
K+S Stahl- & Behälterbau GmbH

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

TRAGWERKSPLANUNG
BEHRINGERINGENIEURE
Behringer Beratende Ingenieure GmbH

SHEDDACH
GFG Glasdachbau Fischer GmbH

SPANNUNG IM INNENRAUM. Die Übergänge der sich verjüngenden Dachkonstruktion mit schräger Deckenuntersicht zum anschließenden Hallenbereich mit horizontaler Untersicht stellen jeweils ein Highlight beider Foren dar. Durch das gleichzeitige Abknicken der Fassade entsteht eine gezielte Verengung im Grundriss, die mit einer „Verwerfung“ innerhalb des Dachtragwerks gestalterisch betont und entsprechend inszeniert wird.

Im Truck Forum wird durch eine betont expressive Faltung die Tiefe des Hallenbereichs in einen vorgelagerten Eingangsbereich sowie die dahinter liegende eigentliche Ausstellungsfläche gegliedert. In der kleineren Halle des Bus Forums erfolgt die Faltung dagegen vergleichsweise weicher und erhält die zusammenhängende Wirkung der Deckenuntersicht.

Auf einer erhöhten Galerieebene kann der Besucher jeweils die Foren durchlaufen. Der Perspektivwechsel gegenüber der Hallenebene erlaubt einen veränderten Blick auf die bis zu vier Meter hohen Fahrzeuge.

VEREDELTES INDUSTRIEDESIGN. Während der anthrazitfarbene Hallenboden mit einer Quarzkiesbeschichtung Assoziationen zu üblichen Fahrbahnbelägen zulässt, hebt sich die Galerieebene einschließlich der Freitreppen durch ein Industrieparkett aus Kirschholz ab. Das hochwertige Holz kontrastiert bewusst mit dem industriellen Charakter der Verarbeitung.

FOTO: Florian Holzherr, München
FOTO: Florian Holzherr, München

PERFEKTES NUTZUNGSKONZEPT. Trotz der erheblichen Fahrzeuggrößen von bis zu achtzehn Metern Länge stehen insgesamt vierzig bis fünfzig Ausstellungsplätze im Innen- und Außenbereich beider Foren zur Verfügung. Neben dem obligatorischen Probesitzen im Cockpit der neuesten Fahrzeuge ist für Kunden darüber hinaus eine Probefahrt auf der benachbarten unternehmenseigenen Teststrecke möglich.

FOTO: Antje Quiram, Stuttgart

TRAPEZBLECHE/DACHKONSTRUKTION
Radabau GmbH

INSZENIERUNG DER ÜBERGABE. Neben der Präsentation von Marken und Produkten dienen beide Foren auch der Übergabe neuer Fahrzeuge an den Kunden. Die Abholung bestellter und auslieferbereiter Lkws und Busse wird mit einem entsprechenden Rahmenprogramm für den Kunden als Erlebnis inszeniert. Das betreffende Zitat aus „MAN Foren: Die Welt der Nutzfahrzeuge“ der MAN Truck & Bus AG: „Ein aufregende Moment: die Übergabe Ihres Fahrzeugs – der Countdown bis zum Start. Die Fahrzeugabholung haben Sie bei Ihrer MAN-Niederlassung gebucht. Der Abholtermin für Ihren Truck oder Bus und der Tagesablauf wurde individuell mit Ihnen abgestimmt und geplant. Jetzt dürfen Sie sich auf eine exklusive Betreuung und unkomplizierte Abwicklung der Fahrzeugübergabe freuen. Die Spannung steigt, Ihr MAN steht für Sie bereit. Unser Personal, das Sie fachmännisch beraten wird, erwartet Sie.“

Über die Galerie des Truck Forums können Besucher die Fahrzeugübergabe neuer Lkws verfolgen, ohne den für die Abholer reservierten Hallenbereich zu betreten. Über spezielle Ausfahrttore verlässt der Kunde mit seinem neuen Truck schließlich die Halle. Die Ausfahrt der über 300.000 Euro teuren Reisebusse erfolgt dagegen über den Vorplatz des Bus Forums. Ein Stopp der fabrikneuen Fahrzeuge vor dem Gebäude erlaubt jeweils ein abschließendes Fotoshooting.

Gemeinsam bilden beide Foren auf eine Straßenlänge von fast vierhundert Metern das Schaufenster des Konzerns entlang einer der meistbefahrenen Straßen Münchens. Insbesondere nachts bietet sich für vorbeifahrende Autofahrer ein guter Einblick in die Ausstellungsbereiche auf einen jeweils aktuellen Ausschnitt der Produktpalette des Unternehmens: Die farbig wechselnde Beleuchtung der Gebäudekerne bildet den atmosphärischen Hintergrund der Fahrzeugausstellungen.

BODENBESCHICHTUNGEN
NATURSTEINTEPPICH
RISTO GmbH & Co. KG
Vehlener Straße 79
D-31683 Obernkirchen
Tel. +49 (0)5724 / 4007
Fax +49 (0)5724 / 5125 4
info@risto-deutschland.de
www.risto-deutschland.de

Gastronomische Einrichtungen, ein Markenshop, ein Kino, ein Auditorium sowie unterschiedlichste Veranstaltungs- und Konferenzräume vervollständigen das Nutzungskonzept. Die erforderlichen Büroarbeitsplätze einschließlich der für Kundenberater vorgesehenen Besprechungsräume sind jeweils in den sich gegenüberliegenden Kopfbauten beider Foren angeordnet.

FOTO: Marc Winkel, Grünheide
FOTO: Marc Winkel, Grünheide
FOTO: Marc Winkel, Grünheide