Bauprojekt KinderKulturHaus Comedia Colonia

Bauprojekt KinderKulturHaus Comedia Colonia

Denkmalgeschützte Feuerwache und Neubau
als Theaterspielstätte

Enge Verknüpfung beider Gebäudeteile

ZENTRUM FÜR JUNGE KUNST. Für die Comedia Colonia, eines der größten und bekanntesten Freien Theater in Nordrhein-Westfalen, wurde in ihrem neuen Domizil in der ehemaligen Feuerwache Süd in Köln eine vergrößerte Spielstätte realisiert. Ziel der Comedia ist es, in dem neuen KinderKulturHaus ein Zentrum für jungen Kunst aufzubauen, das durch ein vielfältiges und attraktives Programmangebot Kindern und Jugendlichen einen profunden Zugang zu Kunst und Kultur ermöglicht.

oxen architekten
Stadtwaldgürtel 73 c
D-50935 Köln
Tel. +49 (0)221 / 1680 15-0
Fax +49 (0)221 / 1680 15-10
kontakt@oxen.de
www.oxen.de

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

ROHBAU
LANZERATH BAUUNTERNEHMUNG GmbH

FOTOS
Stefan Schilling, Köln

Das neue Zentrum gliedert sich in zwei sehr unterschiedliche Bereiche, die einander gegenüberstehen und nur durch eine Glasfuge getrennt sind. Da ist zum einen der Neubau, in dem zwei übereinanderliegende Theatersäle, Foyer, Umkleiden, Werkstätten und die Verwaltung untergebracht sind, und zum anderen das historische Baudenkmal der Feuerwache aus dem Jahr 1904 mit der Gastronomie und den Probe- und Kursräumen.

EHEMALIGE NUTZUNG BLEIBT ERKENNBAR. Die Aufgabe, Alt- und Neubau trotz eines für den Umfang des Raumprogramms eingeschränkten Platzangebots optimal miteinander zu verbinden, wurde gelöst, indem der ehemalige Schlauchturm zum Verbindungsglied wurde: Dort befindet sich der Zugang zum unteren und oberen Theatersaal. Der denkmalgeschützte Altbau lässt weiterhin seine ehemalige Nutzung erkennen. In der historischen Wagenhalle, in der die Gastronomie untergebracht ist, existieren noch die Pferdeboxen aus der Anfangszeit des Gebäudes, die ursprünglichen Wandfliesen und die Gleitstangen der Feuerwehrleute aus dem Obergeschoss.

Durch die enge Verknüpfung der beiden Gebäudeteile kann im gleichen Haus geprobt und aufgeführt werden, was den Dialog zwischen Produktionsteam sowie Dramaturgie und Theaterpädagogik fördert. Probenprozesse können so im Rahmen der theaterpädagogischen Arbeit transparent gemacht werden. Das Wahrzeichen des neuen Comedia-Theaters ist der Trocken- und Steigeturm der Feuerwache, der nicht als historische Replik wieder aufgebaut wurde, sondern in einer modernen Adaption als weithin sichtbares Signal eine neue Funktion erhielt.