Bauprojekt Kanzlei Kuka Oberhausen:

Form und Farbe
vereinen sich zur Marke.

Gewohnte Grenzen werden aufgebrochen.

bkp kolde kollegen GmbH
Schanzenstraße 6–8
D-40549 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 / 5579 76-00
Fax +49 (0)211 / 5579 76-01
info@b-k-p.net
www.b-k-p.net

MARKANTES GRÜN UND RUNDE ÜBERGÄNGE. Die Rechtsanwaltskanzlei Kuka in der Oberhausener Innenstadt besticht durch ihre ganz eigene Identität: Das markante Grün ist aus der Corporate Identity abgeleitet und findet sich im öffentlichen Bereich der Räumlichkeiten übersetzt wieder. Als Gegengewicht werden abgerundete Elemente in einem warmen Holzton kombiniert und markieren weitere Funktionsbereiche wie Empfang und Warten. Form und Farbe spiegeln das gesamte Erscheinungsbild des Corporate Designs wider und vereinen sich zu einem Markenraum.

Bauprojekt Kanzlei Kuka in Oberhausen

Direkt beim Eintritt in die Räumlichkeiten wird man von einem grünen Ring umschlossen: Wie ein Band zieht sich die Farbe über den Boden, über die beiden gegenüberliegenden Wände bis hin zur Decke. Der Eindruck wird noch verstärkt, indem die Raumbegrenzungen über Rundungen aufgehoben werden. An dieses weitläufige, ringförmige Element schmiegt sich auf jeder Seite eine weitere Schleife in massivem Buchenholz. Diese markiert den Übergang zu den Nischen: Warten und Empfangen. Die Wartenische gleicht sich in seiner Erscheinung dem Flur an. Abschluss bildet eine großflächige Holzwand, die zugleich den Untergrund für das Kanzleilogo bildet.

In der gegenüberliegenden Nische steht der Empfangstresen selbstbewusst direkt auf dem Holzband. Durch die Wiederholung von Farbe, Formensprache und Logo markiert er unmissverständlich den ersten Anlaufpunkt. Dahinter befindet sich das Sekretariat.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

TEPPICHBODEN
Fußbodentechnik Wolfgang Stache

FOTOS
photoprop, Wuppertal

VERSPIELTE HÄNGELEUCHTEN UND AUSSAGEKRÄFTIGE TÜRSCHILDER. Um die geometrische Schichtung der einzelnen Ringe zu betonen, werden über dem Wartemöbel und dem Empfang verspielte Hängeleuchten positioniert. Die entstehenden Beleuchtungseffekte unterstützen den runden Übergang zwischen Horizontale und Vertikale und brechen gewohnte Grenzen auf.

Als liebevolles Detail bringen sich die Türschilder im Flur in die Gesamtkonzeption ein. Sie nehmen die Ringform auf, mutieren jedoch zu einer Sprechblase, die neben dem Namen noch jeweils den ganz persönlichen Leitspruch eines jeden erkennen lassen. Und da der Kopf der Kanzlei, Klaus Kuka, ambitionierter Fußball-Fan ist, projiziert er die Weisheiten vom grünen Rasen auf den herrschenden Teamgeist in seinen Räumlichkeiten: You´ll never walk alone …