Bauprojekt Graduiertenzentrum der Universität Kiel

Bauprojekt Graduiertenzentrum der Universität Kiel

Harmonisch in den Campus eingefügt

Neubau eines Hörsaal- und Seminargebäudes sowie eines Institutsgebäudes

SCHNITTGER ARCHITEKTEN + PARTNER GmbH
Westring 453–455
D-24118 Kiel
Tel. +49 (0)431 / 8007-0
Fax +49 (0)431 / 8007-111
info@schnittger-architekten.de
www.schnittger-architekten.de

BAUHERR
Bundesrepublik Deutschland
vertreten durch
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein
AöR (GMSH)

Der Neubau des Graduiertenzentrums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel befindet sich auf einem keilförmigen Grundstück an der Leibnitzstraße zwischen der Zentralbibliothek und dem sogenannten Fakultätenblock. Dort entstand ein modernes und flexibel nutzbares Ensemble, bestehend aus einem Hörsaal- und Seminargebäude sowie einem Institutsgebäude.

INSTITUTSGEBÄUDE. Im Institutsgebäude befinden sich hauptsächlich Büros und Besprechungsräume. Eine Besonderheit ist die gewählte Konstruktion, welche eine sehr flexible Anpassung der Raumaufteilung bei sich ändernden Anforderungen ermöglicht und so verschiedenen Ansprüchen gerecht werden kann.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

ELEKTROINSTALLATION
KFM Kabel- und Fernmelde-Montage
Gesellschaft mbH

FOTOS
Bernd Perlbach, Preetz

HÖRSAALGEBÄUDE. Das Panoramafenster des Hörsaalgebäudes spiegelt die innere Raumorganisation wider. Es lenkt den Blick auf den großen Hörsaal mit ansteigendem Gestühl, der Platz für 350 Personen bietet.

Darüber hinaus befinden sich im Gebäude weitere Unterrichtsräume und Hörsäle für jeweils 60—80 Personen. Eine Unterteilung in kleinere Einheiten ist mit mobilen Trennwänden möglich.

Die Ausrichtung der beiden dreigeschossigen, L- und U-förmigen Baukörper auf dem Grundstück nimmt städtebaulich Bezug auf die benachbarten Gebäude und fügt sich harmonisch in den Campus ein. Die Haupteingänge orientieren sich zum gemeinsamen Innenhof.