Bauprojekt Einfamilien-Haus an einer Privatstraße im Essener Süden

Bauprojekt Einfamilien-Haus an einer Privatstrasse im Essener Süden

Entwickelt in gemeinsamem „Workshop“
mit den Bauherrn

Großflächige Verglasungen, Durchsicht-Kaminofen, Wärmepumpe und Wärmerückgewinnung

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

TRAGWERKSPLANUNG
SCHMIDT ING-PLAN
Kirchstraße 7 a
D-59823 Arnsberg
Tel. +49 (0)2937 / 21-64
Fax +49 (0)2937 / 21-74
c.schmidt@schmidt-ing-plan.de
www.schmidt-ing-plan.de

HOHES MASS AN IDENTIFIKATION. Das Grundstück erwies sich als schwierig, da es über die südlich angrenzende Straße erschlossen werden musste. Zudem verläuft nahezu mittig über die Tiefe des Grundstücks die Grenze zum Landschaftsschutzgebiet, und das Gelände hat zwei erhebliche Höhenversprünge. Das führte dazu, dass der Großteil des Gartens im Norden des nahezu tausend Quadratmeter großen Grundstücks angeordnet wurde.

In einem gemeinsamen „Workshop“ mit den Bauherrn wurde anhand eines Modells nicht nur eine mögliche Gebäudestruktur entwickelt, sondern auch das Raumprogramm. Der gemeinsame Entwurfsprozess hatte zur Folge, dass sich die Bauherren von der ersten Idee an mit ihrem Haus identifizierten und begeistert die weiteren Entwicklungen verfolgten und beeinflussten.

Aufgrund der Topografie wurde die Erschließung zu einem zentralen Thema. Der Zugang zum Haus liegt auf Straßenniveau. Der großzügige Eingangsbereich mit der massiven Treppe entlang einer Sichtbetonwand und einem über dem Treppenauge angeordneten Oberlicht führt in das Gartengeschoss, das sowohl den offenen Wohn-, Ess- und Kochbereich als auch die Privaträume der Eltern aufnimmt.

ch-quadrat architekten
Kreuzstraße 19
D-58239 Schwerte
Tel. +49 (0)2304 / 9420 38-6
Fax +49 (0)2304 / 9420 38-7
info@ch-quadrat.de
www.ch-quadrat.de

MODERNE ARCHITEKTUR. Das Einfamilienhaus liegt an einer Privatstraße im Essener Süden. Das Straßenbild wird bis zur Gegenwart durch eine heterogene Satteldach-Bebauung aus den 1950er Jahren geprägt.
 
Die Bauherrnfamilie mit ihren drei Kindern wohnt seit einigen Jahren in dieser Straße. Als sich die Möglichkeit zum Kauf eines bebauten Grundstücks ergab, wurde vor einer Entscheidung das Architekturbüro ch-quadrat mit dem Vorentwurf und der Einreichung einer Bauvoranfrage beauftragt, um zu klären, ob die gewünschte moderne Architektur mit einem Flachdach zulässig wäre.

ANGENEHME WOHNATMOSPHÄRE. Ein Durchsicht-Kaminofen trennt das Medienzimmer vom Wohnbereich. Die großflächigen Verglasungen der Wohnräume bringen Tageslicht bis tief in den Innenraum und schaffen einen Übergang über die Terrasse zum Garten.

Die Kinderzimmer, das Arbeits- und Gästezimmer, das Kinderbad und der Hauswirtschaftsraum sind im Sockelgeschoss angeordnet. Der Eingangsbereich dient den Kindern als erweiterter Spielflur. Zahlreiche Einbauschränke schaffen ausreichend Stauraum, ohne das ruhige Gesamtbild zu stören.

FOTOS
ch-quadrat architekten

WU-BETON UND HOLZTAFELBAUWEISE. Durch die Topografie sind die erforderlichen Nebenräume und die Dreifachgarage in den Hang geschoben. Die Haustüranlage und das Garagentor bilden durch ihre glattflächige Gestaltung und die dunkelgraue Oberfläche eine Einheit. Unterstützt wird diese Geste durch das überkragende Obergeschoss, das mithin dem Eingangsbereich als Witterungsschutz dient.

Alle erdberührten Bauteile wurden massiv aus wasserundurchlässigem Beton hergestellt. Sie dienen als Sockel für das in Holztafelbauweise erstellte Wohnhaus.

Das Gebäude wird mit einer Wärmepumpe beheizt und verfügt über eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. So wird mit dem Kamin zusammen ein sehr angenehmes Wohnklima geschaffen.