Erweiterung und Modernisierung DRK-Bildungszentrum Teterow
FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin

Erweiterung und Modernisierung DRK-Bildungszentrum Teterow

Entspanntes Lernen in angenehmer Atmosphäre

Natürliche Ressourcen werden geschont

AUS LIEBE ZUM MENSCHEN. So lautet das aktuelle Motto des Deutschen Roten Kreuzes. Diesem Leitsatz folgend, wurde das unter Denkmalschutz stehende DRK-Bildungszentrum Teterow großzügig erweitert und modernisiert.

Zielsetzung war dabei, entspanntes Lehren und Lernen durch helle, großzügige und gut klimatisierte Räume zu unterstützen. Heute stehen je nach Bedarf Seminar- und Konferenzbereiche, Bars und Restaurants in unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichem Ambiente zur Verfügung.

rutsch+rutsch architektur+szenografie
Seebergstraße 2 b
D-19205 Drieberg
Tel. +49 (0)3887 1 / 5329-0
Fax +49 (0)3887 1 / 5329-1
mail@rutsch-rutsch.de
www.rutsch-rutsch.de

FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin
FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin
FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

SYSTEMTRENN- UND SCHRANKWÄNDE
PANraumsysteme GmbH

BODENBELAGSARBEITEN
Müritzer Bodenausstattung GmbH

Um zusätzlichen Flächenverbrauch zu vermeiden und eine kompakte Bauform zu erzielen, wurde die bestehende Cafeteria als Basis für die Aufstockung mit dem Konferenzsaal genutzt. Das weit ausladende Dach und die davon abgehängte Terrasse verbessern den konstruktiven Sonnenschutz des Neubaus und des Bestandes deutlich. Umfangreiche haustechnische Innovationen garantieren ein konzentrationsförderndes Klima bei minimierter Anlagentechnik und niedrigen Betriebskosten.

Bereits bei der Planung des Konferenzgebäudes wurde die Schonung natürlicher Ressourcen beachtet. Die Konstruktion besteht weitestgehend aus nachwachsenden Rohstoffen, Holz und Zellulosedämmung. Die gleichen Ansprüche wurden beim Innenausbaus, bei der Haustechnik und bei der Beleuchtung gestellt.

FOTO: Bianca Schüler, Rostock
FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin
FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin

Wohlfühlen, Konzentrieren, Lehren und Lernen ist im hohen Maße von den akustischen Eigenschaften der Umgebung abhängig. Daher galt das besonderes Augenmerk des Architekturbüros rutsch+rutsch der integrativen, kosteneffizienten Optimierung der Raumakustik im Bestand sowie im neu errichteten Konferenzsaal. Ganz entspannt können nun die Konferenzteilnehmer den Beiträgen folgen und dabei aus mehr als neunzig Metern Höhe den atemberaubenden Fernblick über die Endmoränenlandschaft Mecklenburgs und den Teterower Bergring genießen, der vielleicht schönsten Speedway-Rennbahn der Welt.

FOTO: Jörn Lehmann, Schwerin