Neubau 3 Einfamilien-Häuser am Rischen in Göttingen

Neubau 3 Einfamilien-Häuser in Ortsrandlage von Göttingen

Neuer, urbaner Charakter im gewachsenen Umfeld

Ein Ensemble moderner, detailreicher Architektur

Scholz&Fuchs Architekten
Bäckergasse 8
D-37083 Göttingen
Tel. +49 (0)551 / 9809 68-2
Fax +49 (0)551 / 9809 68-3
info@scholzfuchs.de
www.scholzfuchs-architekten.de

KUBISCHE FORMENSPRACHE. Auf einem schönen, ruhig gelegenen Grundstück von rund 2.500 Quadratmetern Fläche in Ortsrandlage von Göttingen, wurde die Projektentwicklung des Architekten umgesetzt: ein Ensemble von drei Einfamilien-Häusern – jedes als zweigeschossiges Gebäude mit aufgesetztem Staffelgeschoss. Die darin wiederzufindende moderne, detailreiche Architektur steht in direktem Kontrast zur umgebenden Bebauung und schafft einen neuen, urbanen Charakter im gewachsenen Umfeld.

Die kubische Architektur zitiert die Moderne der 20er Jahre, schafft jedoch durch die verwendeten Materialien und die eingesetzte Formensprache eine eigene Interpretation dieses Baustils. Gerade Linien und Flächen prägen die Gebäude.

BRENNWERT- UND SOLARTECHNIK. Das Erd- und das Obergeschoss sind in monolithischer Massivbauweise errichtet. Der Dachgeschossaufbau erhebt sich als Holzrahmenkonstruktion mit verputzter Holzfaserplatte. Als Niedrigenergiehäuser mit Brennwert- und Solartechnik geplant, werden die von der Energieeinsparverordnung verlangten Werte deutlich unterschritten.

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

ZIMMERERARBEITEN
Dornieden & Nolte GmbH

OFFENER GRUNDRISS. Die Fassade im Erd- und im Dachgeschoss wurde durch Flächen mit Holzschalung oder Faserzementverkleidung akzentuiert. Der offene Grundriss des Erdgeschosses mit Wohn- und Ess-/Küchenbereich lädt zur Kommunikation der Eigentümer ein.

Die Anordnung der Fenster sowie die Vor- und Rücksprünge der Fassade erzeugen Spannung im Auge des Betrachters. Bewusst gestaltete Öffnungen lenken den Blick auf Details der Architektur und machen Licht und Schatten erlebbar.

Der Luftraum über dem Essbereich schafft die Verknüpfung mit den darüberliegenden Geschossen. Für die Belichtung sorgt ein großes Fensterband. Das Dachgeschoss mit großzügiger Dachterrasse ermöglicht die Aussicht in die angrenzende Landschaft und bietet Raum zum Erholen und Verweilen.

Die Tragkonstruktion aus Stahlbeton wird im Erdgeschoss durch die unbehandelten Decken, Stützen und Wände bewusst hervorgehoben. Eine Kragstufentreppe aus massivem Eichenholz bietet ein zusätzliches Gestaltungsmerkmal des Wohnzimmers.

FOTOS
Scholz&Fuchs Architekten