Bauprojekt DORMERO Hotel Stuttgart

Bauprojekt Dormero Hotel Stuttgart im SI-Centrum

Das Hotel der Zukunft

Eine zeitgenössische Umgestaltung

AUS EINEM GUSS. Der Innenausbau des Dormero Hotels Stuttgart und der aller Outlets sowie das Design der Marke Dormero wurde von den Arthur Fischer Architekten für die Gold Inn AG entworfen und realisiert. Sowohl die Sessel und Tische als auch die Bänke in den Bars und im Restaurant sind, bis auf ganz wenige Ausnahmen, maßgefertigte Lösungen.

EINLADENDER GASTRONOMIEBEREICH. Im Herzen der Collonaden befindet sich der neue Food Court. Nach einer kompletten Umgestaltung findet man dort einen modernen, abwechslungsreichen und einladenden Gastronomiebereich. Zwischendurch und am Abend sind Veranstaltungsnutzungen möglich – ein Multifunktions-Raum in jeder Hinsicht. Kassentresen und die große Zentrale Sitzbank sind mobil. Aus der Bestuhlungslösung für viele Gäste kann in kurzer Zeit mit wenigen Handgriffen eine Tanzfläche entstehen. Daher wird der Food Court auch den Anforderungen für mittelgroße Veranstaltungen gerecht.

LED-Washer, kombiniert mit einem hochwertigen Sound-System, verwandeln den Frühstücks- und Restaurantbereich im Nu in die modernste Disko oder die Bar. Der Raum kann bei Bedarf über eine hochwertige Faltwandanlage geschlossen werden, wenn ein privater Rahmen gewünscht wird oder bei ausgelassenen Feiern der Schallschutz es erfordert.

Arthur Fischer Architekten
Hardenbergstraße 20
D-10623 Berlin
Tel. +49 (0)30 / 6050 18-36
Fax +49 (0)30 / 6050 18-68
info@arthurfischer.de
www.arthurfischer.de

Food Court - FOTO: Arthur Fischer Architekten, Berlin

Das Restaurant am Food Court, die Rezeption und andere Bereiche erhalten als Bodenbelag eine PU-Designbeschichtung in Verkehrsgrau. Der Charakter ist transparent und offen, frei von Schwellenangst – auch für jene, die nur mal der Neugierde freien Lauf lassen. Das Stadtleben wird ins Gebäude transportiert, so auch der betonartige Fußboden und die sparsamen Formen. Mittelpunkt ist der Mensch, der die gewünschte Urbanität ungewollt produziert.

In der modern-puristischen, technikaffinen White Lounge findet der Gast einen informellen Raum für den kleinen Snack und zeitweilige Unterhaltung durch eine neunminütige 3-D-Licht- und Soundshow auf der Großbildschirmleinwand mit 25 angegliederten LCD-Monitoren.

White Lounge vor dem Umbau - FOTO: Arthur Fischer Architekten, Berlin

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

ELEKTROPLANUNG
ecup engineering GmbH
Hauptstraße 36
D-16547 Birkenwerder
Tel. +49 (0)3303 / 2100 44
k.dresske@ecup-engineering.de
www.ecup-engineering.de

STÜHLE
Glander GmbH

Rezeption - FOTO: GOLD INN AG, Berlin

TÜREN
joro türen gmbh

Rezeption vor dem Umbau - FOTO: Arthur Fischer Architekten, Berlin

Die Hochglanz-Oberflächen sind icy-white, rubinrot und schwarz (nero). Das Lichtkonzept basiert ausschließlich auf der Verwendung von Energiespar-Leuchtmitteln.

Die Tresen sind vollkommen homogen aus Mineral-Werkstoff. Wesentliche Teile der Tresen und der Showküche im Restaurantbereich „Marktplatz“, viele Ablageflächen sowie hochbeanspruchte Arbeits- und Ablageflächen in den öffentlichen WCs sind mit Kunststein hergestellt.

ZIMMER MIT HIGH-TECH. Das Hotelzimmer wird zu einem Objekt, das den Gästen unserer Zeit einen komfortablen Aufenthalt ermöglicht. Eine Kombination aus Technik, modernem Design und exquisitem Schlafkomfort, die einfach zu handhaben ist und dem Gast ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne bietet. Die hochmoderne Multimedia-Anlage, mit fest installiertem Decken-Beamer und Soundanlage, bildet das Herzstück der technischen Ausrüstung des Zimmers.

Zusätzlich ist das Zimmer mit mindestens einem hochauflösenden Monitor ausgestattet, der eine kostenfreie und problemlose IPTV-HD und PCTV Nutzung ermöglicht. Internet, Skype und Video-on-Demand Konferenzen runden das technische Paket ab.

Classic Room Weißer Flügel - FOTO: GOLD INN AG, Berlin
Classic Room Roter Flügel - FOTO: GOLD INN AG, Berlin

BAD-ARMATUREN
Hansgrohe Deutschland
Vertriebs GmbH

BÄDER ZUM ENTSPANNEN. Die Bäder wurden komplett rückgebaut und modern und raumsparend neu entworfen. Die hochwertige Feinsteinfliese liefert Wärme und sichtbare Sauberkeit. Großzügige Ablageflächen, ein breites Waschbecken mit zwei Armaturen, hochwertige Objekte und der großer Spiegel verbinden Funktionalität und Exklusivität. Eine großzügige Dusche mit Handbrause und einem in der Decke integrierten großen Rainshower garantieren Entspannung und das Gefühl von Großzügigkeit.

Auch die Daten von iPod, iPhone oder iPad können mittels Dockingstation auf die Bildschirme übertragen werden. Eingebaut sind diese Bildschirme als schwarze Einlage in ein Multifunktions-Paneel mit weißer HPL-Hochglanzoberfläche (High Pressure Laminate). Das Paneel dient gleichzeitig als Ablage und Schreibtisch, zu dem sich die Fläche an einem Ende erweitert. Die Ablagefläche wurde schmal gehalten, der Gast hat ausreichend Platz, um am Bett vorbeizugehen. Notwendig wurde ein solches Paneel, um alle gewünschten Funktionen in dem relativ kleinen Zimmerraster unterzubringen. Auf Bilder und Dekorationen wurde in den Zimmern ganz verzichtet, Technik, wie zum Beispiel die Beleuchtung, nimmt die gestalterische Funktion ein. Sie erfolgt indirekt und wird über einen Touchschalter individuell gesteuert, von vollem Licht über farbiges Licht bis zu heruntergedimmtem Licht sind alle Lichtstimmungen möglich.

Duschbad - FOTO: Porcelaingres GmbH, Vetschau