Bauprojekt DARWINEUM Rostock

Bauprojekt Darwineum Rostock

Evolution des Lebens

Museales Erlebnis im Zoo

ZOO UND MUSEUM. Das Darwineum in Rostock bietet eine europaweit einzigartige Kombination musealer Ausstellung und lebendiger zoologischer Sammlung. Eröffnet im September 2012, verbindet es auf 20.000 Quadratmetern Wissenschaft, Abenteuer und Umweltbildung.

Die von ATELIER BRÜCKNER gestaltete Dauerausstellung entführt den Besucher, ausgehend von Darwins Evolutionstheorie, auf eine Reise durch die Jahrmillionen der Erdgeschichte. Der abwechslungsreiche, interaktiv inszenierte Parcours veranschaulicht die Evolution des Lebens und die kulturelle Evolution des Menschen. Beiden Themen ist ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet. Eingebettet dazwischen liegt eine großzügige Tropenhalle – das neue, attraktive Zuhause der Menschenaffen im Rostocker Zoo.

ATELIER BRÜCKNER GmbH
Krefelder Straße 32
D-70376 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 / 5000 77-0
Fax +49 (0)711 / 5000 77-22
kontakt@atelier-brueckner.com
www.atelier-brueckner.com

Rasbach Architekten
Oskarstraße 67
D-46145 Oberhausen
Tel. +49 (0)208 / 6485 4-0
Fax +49 (0)208 / 6485 4-24
info@rasbacharchitekten.de
www.rasbacharchitekten.de

AUSGEWÄHLTE, AN DIESEM BAUPROJEKT
BETEILIGTE FIRMEN:

PLANUNG HAUSTECHNIK
Ingenieurbüro J. Döhler

AUSSTELLUNGSBAU
Delafair GmbH

DIORAMENBAU
Objekt-Gestaltung
Hartmut Schmiese
Nelkenstraße 15 a
D-41066 Mönchengladbach
Mobil +49 (0)172 / 9410 258
info@objekt-gestaltung.de
www.objekt-gestaltung.de

LEBENDIGE TIERE ZWISCHEN MEDIALEN INSZENIERUNGEN. Die Evolution des Lebens wird in acht radial angeordneten Kabinetten rund um den Inszenierungskern „Urzelle“ vorgestellt. Sie bieten einen chronologischen Zugang zu den Erdzeitaltern. Schritt für Schritt führen sie die biologische Evolution mittels rekonstruierender Dioramen, medialer Inszenierungen und lebendiger Bilder vor Augen: Aquarien, Paludarien und Terrarien nehmen Tiere auf, die Merkmale ihrer Urvorfahren aufweisen oder entsprechende Evolutionsstufen demonstrieren – bis hin zu den Säugern.

Die kulturelle Evolution, beginnend mit der Nutzung der ersten Werkzeuge durch den Menschen, bildet die inhaltliche Abrundung des Parcours. Raumbildender Ausdruck ist ein Stangenwald, der sich zunehmend lichtet und eine klare Struktur annimmt. Er führt den Besucher zu einem mit Aquarien und Modellen bestückten Stammzellen-Labor, welches die aktuelle Genforschung reflektiert. Letztlich ermöglicht es die kulturelle Evolution, in die biologische Evolution einzugreifen.

TEXTE/KINDERTEXTE
Wortboten Cornelia Reichert
Kleine Westerholzstraße 34
D-28309 Bremen
Tel. +49 (0)421 / 8980 808
cornelia.reichert@wortboten.de
www.wortboten.de

FOTOS
ATELIER BRÜCKNER / Michael Jungblut

Das Darwineum zählt zu den neuen Attraktionen Norddeutschlands; idyllisch gelegen im ältesten und größten zoologischen Garten an der Ostsee, bietet es einen neuen musealen Typus unterhaltender Wissensvermittlung.