Neubau Choriner Höfe Berlin

Neubau Choriner Höfe Berlin

Hochwertige Wohneinheiten mit Loggien,
Balkonen und Dachterrassen

Fassaden als Wechselspiel aus Klinkerbereichen und geputztem Wärmedämmverbundsystem

SCHLIESSUNG STÄDTEBAULICHER LÜCKEN. Die Neubebauung Choriner Höfe in Berlin stellt ein Ensemble aus 9 Wohnhäusern mit gemeinsamer Tiefgarage dar. Die Häuser fügen sich nach Maß und Art der baulichen Nutzung in die Umgebung ein.

Straßenseitig wurden die städtebaulichen Lücken sowohl an der Zehdenicker Straße als auch an der Choriner Straße geschlossen. Im Hofbereich entstanden qualitätsvolle Wohnungen im beruhigten Innenbereich.

HAAS | Architekten
Pariser Straße 6
D-10719 Berlin
Tel. +49 (0)30 / 8322 982-0
Fax +49 (0)30 / 8322 982-5
info@haas-architekten.de
www.haas-architekten.de

EIGENE CHARAKTERISTIK. Die Straßengebäude sind jeweils sechsgeschossig mit zurückgesetztem Staffelgeschoss. Die Traufkanten der angrenzenden Nachbargebäude wurden übernommen.

Die einzelnen Häuser erhielten durch ihre architektonische Gestaltung und Materialität eine eigene Charakteristik. In ihrer Gesamtheit stellen sie eine städtische Vielfalt her.

GEMEINSAMES UNTERGESCHOSS. In den Häusern ist in der Regel vom Erdgeschoss bis zum sechsten Obergeschoss Wohnnutzung vorgesehen. Lediglich im Erdgeschoss der Straßengebäude sind gewerbliche Nutzungen angeordnet.

Das gemeinsame Untergeschoss verbindet alle Häuser unterirdisch miteinander. Neben den Kellern, Fahrradabstellbereichen und Technikräumen bietet eine Tiefgarage Platz für 86 Stellplätze.

FOTOS
Dirk Altenkirch, Karlsruhe

BRÜSTUNGEN ALS STAHL-GLAS-KONSTRUKTION. Das Ensemble aus neun Wohnhäusern wurde von vier verschiedenen Architekturbüros geplant. Bei den von den HAAS Architekten geplanten Häusern 6 + 7 handelt es sich um ein Vorderhaus mit Seitenflügel und ein hofseitig gelegenes Gartenhaus mit zwei Seitenflügeln.

Die beiden Häuser sind siebengeschossig konzipiert. Sie beherbergen 44 hochwertige Wohneinheiten mit Loggien, Balkonen und Dachterrassen sowie drei Gewerbeeinheiten. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt über das Vorderhaus.

Die Fassaden beider Häuser präsentieren ein Wechselspiel aus Klinkerbereichen und geputztem Wärmedämmverbundsystem. Die Balkon- und Terrassenbrüstungen bilden als Stahl-Glas-Konstruktion das elegante Verbindungselement der verschiedenen Fassadenmaterialien.